Abschalten

Es ist zuviel gewesen an guten schweren traurigen und unangenehmen Nachrichten. Gute waren auch darunter aber sie wurden überrollt. Daher fahre ich dann gerne mal ans Meer, ein Stück gehen. und heute als ich den Hund zurückgebracht hatte, beschloß ich: nimm die Strecke über Schlüttsiel und dann mache dort Halt

und weil so windstill und Ebbe auch bei Südwesthörn.

dazu meine gerade liebste Musik laut ..das Autofenster auf. und so genieße ich das Gefühl von Freiheit. bin da ja ganz allein unterwegs. kaum Autos alles leer hier.Ab und zu anhalten am Deich und Gegenverkehr durchlassen. und dann nach Hause kommen.. dabei hätte ich allen Grund deprimiert traurig zu sein.. aber so war es nicht. Fühlte mich gut , weil ich innerlich Klarheit habe. Denn ich freue mich auf schöne Arbeitsprojekte, bin so motiviert , mir wird die Zeit nicht lang. und dann Fülle. der reiche Vorsommer..es schwirren so viele Jungvögel. Trupps von Zaunkönigen Hausrotschwänzen Meisen.. Dazu junge Hasen ..Frösche vermehrt aber auch Mücken nun. Eigentlich müssten die Wegränder gemäht werden aber auch das stört mich nicht.. und dann so schöner Jasmin duftend und die Rose Constanze Spry. am Eingang.. welche reiche Jahreszeit nun…

Einladung

Am 21. 6. am Mittsomnernachtstag ist tagsüber mein Haus offen von 11 bis 18.00 Uhr. ich möchte wieder eine Spinngruppe in Nordfriesland aufbauen und zum Kennenlernen weiter machen seid ihr willkommen. Auch wer webt strickt, aber bitte keine Plastikwolle ist willkommen. Ebenso Färberinnen, Filzerinnen zum Gedankenaustausch kein Verkauf keine Werbung, einseitiges oder politisches. Ich bin Mitglied der Handspinngilde und möchte den Austausch fördern und anregen über unsere Textilen sich mehr um Nachhaltigkeit zu kümmern. Wer den Faden spinnt, vielleicht noch erst warten muss bis ein Lamm das erste mal geschoren wird, der hat einen anderen Blick wie wertvoll Fasern sind. Also seid willkommen. Wiebke Truelsen Süderwisch 1 Klanxbüll.

sie sind willkommen

Ackerkratzdistel Gänsedistel und viele viele Brennnesseln in unterschiedlichem Reifestadium, da zum Teil wird auch gemäht..also die Distelfalter sind herzlichst willkommen !

und ein glücksmoment eben..eine Ricke führte ihr ganz kleines Rehkitz durch meine Garten, ich sehe ja schon viele Tiere ohne Scheu, aber das war einmalig, wie sie in aller ruhe aber bestimmt ihr Kitz hinter sich führte… und nach Nordosten hin, dort sind große Bereich, wo nie einer ist..

Sie zusammen zu sehen, so ruhig schreitend , das ist etwas sehr besonders da weiß ich ich mache alles richtig..

da genügen mir meine einzelnen Rosensträucher nun..die so üppig blühen.

auch an der hauswand kommen sie in Gang nach kräftigem Rückschnitt. . Und die Sträucher bestocken sich so gut, sagte die Rosenzüchterin, weil die Rehe mit dem vorsichtigen Knabbern die Pflanzen pinzieren.. und zur Triebbildung anregen.. also man bekommt eine neue Sicht auf Gartenpflege. Ihr anderen dürft gerne die offenen Gärten besuchen wo jede Ecke genau geplant ist und man sich überschlägt mit Besonderheiten, die dann aber alle haben…

aber bei mir geht es nicht..das würde die Tierwelt stören..

und hier wird das pinzieren gut erklärt—was meine Rehe täglich bei mir machen..

eine besondere Gärtnerei

Gärtnerei Schütt Neuenfelde – Sachsenbande . Ganz normal aber so was ist besonders. Nun blühen die alten Rosen und hier wird vermehrt gezogen viel Wissen. Alte Sorten wie Frau Nissen sie in den 70igern in alten riesigen Gärten auf Friedhöfen sammelte. Sie tun gut. und das brauchten wir. Nun wieder aufgetankt. und eine Rose für meinen verwilderten Garten mitgenommen. Macht euch keine Sorgen. ich bin gesund aber nicht alles kann ich erzählen. Nur ihr sollt wissen auch das gehört zu mir Schmerz mittragen und aushelfen und meine Kraftquellen nutzen , das Leben ist manchmal eine harte Prüfung. Und als Frau darin oft mit dabei, gebe ich nun Stärke Halt zurück. ohne viel Worte geht das am besten.

nach dem Regen oder vor dem Regen

ist nicht so toll für Rosenblüten , aber schlimmer ist noch die schwüle Witterung für die Blätter. Egal eine Rose, die wirklich meine Liebste ist, möchte ich euch heute zeigen: die Suaveolens übersetzt angenehm duftend, das passt genau. dunkles gesundes Laub bei mir.. vermutlich schon seit Römerzeit in Kultur,aber das an Info schreiben sie alle voneinander ab, braucht lehmigen schweren Boden, gerne Wind , weit überhängend, die brauchte ein Gestell, weil 3 bis 4 m lang nun geworden, alle Zwei drei Jahre kürze ich sie mal stark ein.

und hat schöne hagebutten, aber lässt sich nicht in Sträußen verwenden, verliert geschnitten , dann sofort alle Blütenblätter, und leuchtet nun in den hellen Nächten so schön abends zur Terrasse hin. Ich liebe sie sehr! u2nd bei vielen Anbietern gelistet, aber kauft ruhig wurzelnackt wie bei Horstmann, wenn ihr bestellt, man spart viel Geld. Ich kaufte damals noch bei Herrn Nissen in Flensburg später Glücksburg ,auch das ist lange vorbei.. also steht sie doch schon 30 Jahre mindestens hier..

und das bestärkt mich heute.. dazu passend , ich webe mal weiß, die Naturkette wird ja mit der Zeit hell, dann wird das festlicher Tischläufer.

oh je der Hanf stinkt immer noch so..das wird nicht mein Webgarn, das weiß ich gewiss. so wie ich auch nicht den Geruch von nasser Maulbeerseide ertrage,, dann lieber ungewaschene Schafwolle. aber der Geruch von Leinen ist das beste.

wer will richtig weben

leute schaut bei den Kleinanzeigen. Da ist ein wunderbarer großer Webstuhl mit Regulator schnellschuß. ich hoffe es fibdet sich ein Abnehmer. und weitere Anbieter mit guten großen skandinavischen auch tolle Hochwebstühle. ksuft nicht die kleinen kinderwebrshmen. da kann mann keine gute Kette spannen. Wäre ich 10 Jahre jünger ich würde doch wieder breit weben mit Schnellschuß so ein schöner Webstuhl. platz ist ja da. und laut darf es auch sein hier. Aber alles geht nun nicht mehr.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/webstuhl-160cm-webbreite-mit-viel-zubehoer/1139148933-282-2654

rosen und regen

viele Rosenblüten leiden dann aber fast nicht diese engl. Rose Charles Austin. viele Jahre habe ich sie. Wegen der Rehe ist sie nun eigenwillig sehr hoch . Ich beschneide sie nur wenig noch. im Frühling die Fruchtstände das wars. Und etwas einkürzen von 2m auf 1, 50cm zum Teil. Hier habe ich keine Stäbe kein Stützgerüst. auch damit hörte ich auf, auch bei den sehr weichen Ästen, diese Rosen sind dann sehr breit und die Äste hängen über. Aber Laufe mehrerer Jahre werden sie dann wunderschönes Brutgehölz. Dazu wurde ich inspiriert durch die riesigen Wildrosenbüsche die wir um den neu angelegten Wald setzten . Die sind nun so schön geworden nach 20 Jahren. Und im Winter sieht man keere winzige Nester. Man muß sich Zeit geben. Das hat kaum jemand. Aber man kann ja damit anfangen.darunter meine liebste weiße Rose leicht cremefarben angehaucht mit zart grün an den Knospen. Diese habe ich geschnitten zu einem wunderschönen Strauß. Auch für alle die mit Kummer und Trauer beladen sind mein Rat. pflanzt weiße Rosen und Pfingstrosen. sie tun so gut.

Und nun kommt Hanf

ins Spiel. Nur ich mag den Geruch , der ja verschwindet nach den Wäschen, gar nicht. Nun da muß ich nun durch. Die Spule war gut gefüllt. nicht gewogen nicht gemessen. ich konnte sehen das wird reichen für das Spinn- und Webexperiment damit. Abgewickelt auf eine große Pappspule, dabei den Faden durch Wasser geführt. Im Wasser noch etwas Leinöl und Geschirrspülmittel, auch ein Test und meine Hände waren danach schön erholt. Die nasse Spule in einem Topftuch eingeschlagen und einige Stunden ruhen lassen. Dann gewebt und wieder farbige Blöcke eingewebt auch Rosengang. Das Garn ist Leinengarn , Farbe bewusst gemixt .

sommerschal der II

dummerweise habe ich nicht die Kettlänge vorher ausgeschrieben, nun ist es so lange her mit dem Schären und auch kein Foto davon gemacht, also webe ich nun auf blauen Dunst weiter. und so habe ich die restliche Garne der Kette gewogen, und eine Spule ebenfalls vor und nach dem abweben.. gut 10g ergaben nach Überschlagsrechnung ,dass meine Kettgarnreste für ca 160cm reichen..na das probiere ich nun aus.. ich webe weit 3,3 Fäden pro cm nun, und später geschrumpft wird das sich beim Anwalken verfestigen und enger sein..also ein Schal könnte es werden.. ich probiere es. Nicht so schön, beim Victoria Webrahmen schwenkt die Weblade so weit schräg ,das man nicht genau stoppen an. und hier wird ja lose angeschlagen. So wird die Schussdichte nicht ganz gleichmässig.

Daher webe ich solche Gewebe lieber am Eeva Webstuhl mit der großen hohen Weblade, hat viel kleineren Anschlagswinkel. Da kann man viel präziser weben- und ihr seht, wenn es ein locker fallender Schal werden soll, dann muss man weit und locker weben, sonst wird es nach dem Waschen spätestens zu fest und dicht .

hier ein paar impressionen ..vom anweben, ihr seht ,es ist nicht so gleichmässig angeschlagen ,aber das darf nun so sein..verschiebt sich eh noch beim anwalken..

Schal für Sommerabende

Mein langer Schal für kühle windige Abende am Meer ist fertig.

Kette Baumwolle Merino

Schuß Leinen 16/1

Bindung Leinenbindung und an einem Ende Köper 2/2

sehr leicht geschmeidig, habe ihn mit Seife ubd heißem Wasser geknetet, das verfestigte die gedrehten Fransen.

so werde ich sicher weitere dann breitere große Sommerabend – Tücher mir weben.