nachschauen bei alten geweben..

so webe ich nun weiter   1-IMG_4415

 

in histrorischen quellen zu schauen bei webmustern ist in skandinavien einfacher als bei uns..  es gibt viele gute links  wie  hemslöjd, handwerker -verbund.. hemslöjd

aber da entdeckte ich als quelle dann ein museumslink   da weiter geschaut und gelandet bei einer textilgallerie

und unter dem begriff väv oder  bård  eine schöne abbildung eines munkabaelte-variation..  in rot weiß blau..     da wusste ich wieder  den rand kann ich ja auch simple mit 1234 1234  1234  einziehen..aber egal..nun lasse ich es so..

gefunden bei   textilgallerie nordisches museum

da sucht bitte einfach mal selber  bringt spass!

 

nun habe ich towgarn von holma in natur, rauher ,gröber  aber auch heller..  der musterschuss, dasselbe garn, aber doppelt. dazu kann ich wunderbar das schwedische schiffchen nutzen mit kleinen papphülsen. ich arbeite jetzt trocken..  das nächste stück, da werde ich das leinen nass weben…mal schauen wie es unterschiedlich sich zeigt.

und zum musterschuss..bewusst zum start 8 mal..dann gewechsel  auf 7mal einlegen..  am ende werde ich  wieder mit 8 mal  abschließen..

nun muss ich noch mehr aufpassen, weil gleicher fadentyp— aber ist schön..so ein flächiges muster nun einzuweben..   also ich kann es nur empfehlen:  webt alte musterbordüren  so schönes ruhiges arbeiten..

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s