die blume des jahres 2016

 

hier beschreibt die loki-schmidt stiftung sie.

bei uns ist sie nicht heimisch, aber ich kannte einen friedholf, wo hunderte von gartenformen sich selbst vermehrten..wunderschön..leider wird im rahmen von Vereinfachung, und keine lust keine zeit.. kein  wissen um das kulturelle Erbe  immer mehr dazu übergegangen, alte große Familiengrabstellen zu vereinfachen..  und sie verschwinden so.. wichtig, hier war nicht zu nass, aber guter fruchtbarer boden  sogar  tonig.. junger Marschboden..   und man muss den blumen zeit geben..  nach der blüte.

so habe ich  in den 80iger jahren viele frühjahre sie beobachtet mit kleinen kindern im kinderwagen  gerade am laufenlernen  in der karre..  und schön windgeschützt auf diesem besonderen hof..war das mein ausflug..  einfach so schön!!

ich selbst vermehre bisher märzenbecher.. krokusse,  früher auch schachbrettblume.  aber nun fehlt mir dazu die kraft ,das zu dichte gras zu entfernen..  sie mögen schon schweren boden, wie die wiesen  um wedel herum an der elbe..  aber nicht zu hohes gras und dichte grasnarbe..

schneeglöckchen zu vermehren..das mache ich nicht mehr.. davon habe ich nun zu viele..mein hermann hat früher auch im großen stil osterglocken gezogen..  ich habe sie an vielen plätzen, aber sie begeistern mich nicht.

nun habe ich mir zur schlichten einfachen schlüsselblume auch 2 farbige gekauft,( aber die gefüllten diesmal lieber nicht..waren mir zu aufringlich) .und bin so angetan davon!!

 

auf em kleinen tisch vor dem Fenster schauen sie zu uns hinein.. denn gardinen und dergleichen  brauchen wir nicht..schaut ja eh keiner ..und sonst es stört uns nicht..wenn alles offen ist.wie sagt hermann immer so schön, dann gucken wir nett zurück!

. ich liebe offenen freie Fenster..  und wegen der viele rehe wage ich nicht, sie auszupflanzen  und im sommer kommen schnecken..

 

und so können wir unsere Märzenbecher und  auch  Krokusse genießen..

aber da muss leider doch ein windschutz dazu..damit es gutes Kleinklima unter dem Ahorn gibt..

mir helfen die frühlingsblumen sehr die Vergänglichkeit auch anzunehmen..  , und ich staune, dass sich neue farbspiele in violett und rosa bei den krokussen entwickeln.

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s