durchatmen

wer ihn kennt, weiß ,was ich meine, den wunderbaren Geruch der dünenlandschaft, schon durch die busfenster strömte er an unsere Nasen..und es roch gestern so wunderbar im Listland.

hier die Namen und bilder dazu….

Pflanzen in den Dünen

So fuhr ich heute noch in unser kleines Dünengebiet nördlich der Grenze..es noch einmal in aller Ruhe genießen durchatmen. Das Heidekraut blüht, die Glockenheide und überall  die Krähenbeere., deren Duft alles übertönt!

Ebenso fand ich wieder Labkraut, hier winzig und versteckt, aber es wächst auch in großen Beständen am Wegrand.  aber ich ernte es nicht mehr, es ist zu besonders..  , ich färbe lieber synthetisch nun, statt mit den Wurzeln..

vorher waren wir noch an der Steilküste..das war einfach herrlich…

11-IMG_6948.JPG

Am Flutsaum waren viele Kartoffelrosen, die sind nicht so geschützt,  weil zugewandert aus den Gartenumzäunungen, und davon erntete ich einige  schöne Früchte.. als Gelee ,mit der flotten Lotte presste ich nach dem Kochen das Fruchtmarkt heraus.. und nun habe ich eine schöne andere orange Erinnerung an diesen Nachmittag..   Hagebuttenmus!

Und ich denke ,dass wird für den Enkel viel einprägsamer gewesen sein..die Fahrt zur Abbruchkante, wo man genau sah wie hoch die Wellen bei Sturmflut branden,

und später den großen Pfosten am alten Deich von Hoyer, da sah man direkt, wie hoch das Meer dort gestiegen war…

und dazu der alte wirklich schmale Deich..   ,

dazu den neuen Deich  bei Emmerlev, breiten auslaufend.

Ich mag diese theoretische Naturkunde einfach nicht mehr für Kinder.

Und es wurden dicke Findlinge geschleppt, zu Mauer aufgebaut..  da bekommt ein Kind viel mehr Wissen als durch Ansehen..  und er erkannte gleich,was ist ein echter Stein, was ein Betonstück. Und dann entdeckte er dicke Brocken, die noch oben im Lehm steckten ,aber schon herausragten..  und ich zeigte ihm noch Linsen mit grünem Ton, da er töpfert, erkannte er sofort…dass es Ton ist.  Ja die Vielfalt hier ist enorm.. Sand. Lehm Torf.. angelandeter Schlick aus dem Meer…    wir hatten Freude dort zu sein…es war ganz anders als dieser Riesenklotz von Erlebniswelten  in List.. der ar hohl und leer…  hier war Wasser wind Geruch , aber heute war es einfach prickelnd schön. und meine Erfahrung..von dort kommen alle kinder gelöst und zufrieden wieder nach Hause..  unsere Küste.. ist schon ein wunderbarer Lernort..man muss nur einfach da hin gehen..

02-IMG_6933.JPG

Als ich in einem Kinderkurheim unterrichtete, da  zogen die Erzieherinnen und Betreuerinnen,,jeden Tag raus mit den Kindern… in die Natur.. stundenlang,

bei mir war dann eine kleine Bibliothek..  da konnten sie entscheiden was sie lesen abzeichen..  wissen wollten..  aber erst das eigene Erleben..dann die Fragen. welche muschel..Wo wie lebt sie?

Und gestern sollte ich mir mit meinem Enkel eine große Schautafel hinter Glas mit Muscheln mir  ansehen..

.zu blöde., befand ich…

Kinder müssen sie selber finden,  suchen…es ist was wunderbares,wenn sie lernen in einem Pril am Strand von Römö Rücksicht auf die Krebse in den Wellhornschnecken zu nehmen   und dann leere Schneckenhäuser sammeln.. und plötzlich ist da eine leere Pantoffelmuschel…

aber das findet man nicht am morgens durchgeharkten Strand von Westerland..

08-IMG_6939.JPG

 

 

 

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s