Ernten am Wegesrand

Bald ist der Holunder reif, ebenso finde ich schon junge Haselnüsse,  aber mein liebstes ist noch    Brombeeren  und Mirabellen.aber ich fand auch schon schöne Sommersteinpilze, Himbeeren verwildert,–man muss nur die Augen offen halten.

Nun wachsen in Schatten hoher Pappeln und deren abgesägten Brüdern  wieder meine Pilze hier in der Marsch,  ich bin immer noch am Einsortieren,wie sie genau heißen, ich denke es sind Rauhfußröhrlinge wie Birkenpilze,   Rotkappen gibt es später auch sehr reichlich,   aber die schone ich, ich mag sie auch nicht so gerne.   Mein heutiger Fund war an lange mir bekannter Stelle, klasse, noch ganz junge fanden sich..ich sammle eigentlich nur einmal..für eine Mahlzeit, denn ich bedenke immer ,dass sich aus Unverträglichkeiten entwickeln könnten.

Nachher wird geputzt, noch lasse ich sie einfach gut aussehen, schade,dass ich nicht so gut zeichnen kann und malen.

 

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s