die zukünftige Wolldecke ..

nach dem Fransenverdrehen..nun auch hier geht es weiter mit Seifen Walken Säuern..Aber nun in einem anderen Maßstab.Eigentlich mache ich diese Arbeit am liebsten draußen ,weil da kann ich richtig plantschen,  und im Sommer, aber mit meinem alten Bad  bin ich auch gut ausgestattet. Neben der Badewanne ist die Dusche auf dänische Art, ohne Duschwanne, so kann das überschüssige Wasser gleich abfließen.Ich habe nämlich alle Fransen am Badewannenrand   über den Rand hängen lassen und nach dem Liegen in heißem Wasser gut eingeseift und geknetet, das ist mühsam, aber notwenig, damit sie später nach dem abscneiden auch sich nicht lösen. Dabei stelle ich mir einen Hocker dazu..sitzend arbeitet es sich besser.Heute über mittag heizte ich schon gut mit Holzbriketts  den Ofen vor,

ich wollte sehr heißes Wasser im Speicher haben. Hat geklappt..richtig heiß wurde es,aber alles ist sicher und gut  gesichert, da kann nichts passieren, aber ich nutzte die gute Wärme ,auch mal die Nebenräume durch zu heizen und bei dem schönen Wetter zu lüften.Heute früh habe ich schon die Seifenstücke eingeweicht, so ergaben sie schöne Lauge, denn ich wollte kein synthetisches Waschmittel verwenden.  alles im heißen Wasser dann mit einem Schrubber gut gestampft, gewendet… da kann man gut Frust loswerden, zum Schluss mit der Hand geknetet und gewendet… aber man bekommt keine sonst üblichen Waschfrauenhände, Olivenölseife guter Herkunft fettet die Haut, laugt sie nicht aus.Ich habe Hölzer über der Wanne ausgelegt, darauf tropft die Wolldecke ab.Anschließend sehr kaltes Wasser eingelassen, wieder geknetet, dazu ein Esslöffel Essigessence geben..weitermachen.. Ich konnte wegen der großen Wassermenge mit einmal Spülen auskommen, und es gab keinen Farbüberschuss. Man sieht wie Wassertropfen auf dem Stoff abperlen, also ist die Wolle gut gefettet, und wird nicht nass sein bei feuchter Witterung wichtig, so wärmt sie besser. Diese  Regenbogen-Wolle ist ja auch nicht synthetisch vorgewaschen, sie kommt von Öland, das macht sie so besonders. Nun trocknet es,  das Wasser tropft so gut heraus,  ich schleudere später  vielleicht gar nicht, sondern werde sie  heute abend immer wieder nur neu wenden und auslegen.. Das verhindert ungeliebte Knitterfalten, das Gewebe ist durch das Walken empfindlich .Morgen seht ihr, wie es weitergeht..

 

hier mit der Lauge aus Olivenölseife

hier das Spülen und Abtropfen

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s