morgenrundgang

vor dem frühstück mache ich etliches  alles was liegengeblieben ist vom Abend vorher aufräumen  dann Waschmaschine Trockner Geschirrspüler..  dazu Ofen einheizen..  erst dann wird der Kaffee gekocht. und ich liebe meine morgendlichen Rundgänge..nun durch einen bald  entstandenen Park. Solange ich noch alles mit normalem Rasenmäher mähte, ließ ich viele Bereiche aus..große Wildnis  aber dann doch im Laufe des Sommers sehr undurchdringlich mit distel und co..

Nun wo meine Enkel es lieben,  zu mähen auf dem Aufsitzrasenmäher , gingen wir den Problembereich Drahtzaun an,   zu leicht verhakten sich Anbaugeräte des Bauern drin.. außerdem schützte er nur gegen Rehe, wenn immer der unter Hochspannung war, dann gab es nur Strom drin, wenn ich regelmässig alles mit Freischneider  runterschnitt..leider sehr anstregend und ungemütlich in meterhohen Brennnesseln und Quecke schneidet sich schwer. Aber nun habe ich mich entschieden keine stromführende Zäune mehr, hier spielen ab und zu Kinder, es soll frei zu stromern sein.

Und  ein Enkel hat nun schon mal vorgelegt und rundherum auf abenteuerliche Weise alles gemäht–  seine Kommentare dazu waren köstlich und ich war gottseidank verreist. Gestern war es so schön sonnig und dort auch windgeschützt,  also schnappte ich mir eine kleine Zange aus Hermanns fundus und einen schwarzern Eimer  , um alle kleinsten Drähte auch brav einzusammeln. Hermann hasste es, wenn man Steine ,Drähte und alles was nicht auf den kostbaren Ackermutterboden gehört ,gedankenlos fallen ließ.   Er sammelte immer in seinen schwarzen Eimern alles ein.auch beim Pflügen auf dem Acker.

So habe ich nun nicht sehr professionell den Draht entfernt aufgewickelt  und so das Glände frei gemacht. Nun kann man besser mähen. und ich überlege noch ,ob ich weiter einwärts neuen Holzlattenzaun man ziehe. aber ich denke einfacher ist es, die jungen Bäume zu schützen mit Schafdraht. Der Rehbock   hat schon zwei zum Gehörn entbasten gebraucht..  nun bekommen sie einfach weiteren Schutz..und können sich davon erholen.

01-IMG_078603-IMG_079004-IMG_079108-IMG_0796

 

Im übrigen  lieben sie bestimmte rosen knabbern zu gerne dran..sollen sie nun ruhig..  auch hase und co sind weiter willkommen. Im Norden ist noch genug nicht gemähte fläche   ebenso bei den Stallungen  . vorgestern zählte ich 7 Hasen  beim hofplatz. Und gestern  kamen die ersten Schwalben. vorwurfsvoll schien mir saßen sie oben an der Dachrinne, ihre einflugschneise war zu..

also habe ich gestern das Zuviel an alten  Nestern  von den Balken entfernt,  Außentüren  geöffnet..

Und heute dankten sie es..sie sitzen nun als Paar oben auf dem Dachfirst..  oder auf den Neonlampen im ehemaligen Stall  und singen sich ein!   zu schön!! und sie mögen das bunte gesammelte im Stall, es darf gerne  so sein..!  solche Gäste mag ich.

13-IMG_0808.JPG

ebenso sah ich eine Blaumeise klopfend an einem Brutkasten an der östlichen Wand..

11-IMG_0805.JPG

ja Frühling das heißt Nachwuchs!  Nun bei den Enkeln gab es  viele lämmer nun 6 mal zwillinge..alles  unterschiedlichst bei ihren  gotlandschafen..  das heißt nun wasser und Heu satt und Schrot bitte auch..  alle helfen..  und freuen sich so..dass alles so gut ablief, nur kleine Hilfestellung war nötig..  und sie staunten alle–   Das arme Pferd hat nun echten Kindergarten auf der Weide um sich herum im Sommer..  es wirds verkraften.

Ich habe die nächste Mütze gestrickt ,nun für ein nordfriesisches Mädchen..  da muss eine Sommermütze  winddichter sein.

16-IMG_0812.JPG

 

 

Und ich selbst.. ich berappel mich..  und sage mir  es muss  auch wenn mir manchmal das Herz so schwer ist.   Gerade geschaut  ,wann waren die Schwalben im letzten Jahr da.. 1. Mai  also später     , und da sah ich Bilder  von unserem neuen Mäher, den wir noch zusammen ausgesucht hatten, und wie Hermann mir assistiert beim Bäumepflanzen..  oder wir den Buchenwald bei Karlum besuchten,weil wir beide liebten es, den Buchenaustrieb.  Das sah ich nun im Schwarzwald und das tröstete mich so.

09-IMG_5370.JPG

 

das war schon schmerzlich und zugleich so tröstlich, . aber ich führe es nun weiter..  auf neue Weise  und nutze immer noch seine Dinge ,sein Wissen.  Nun bringe ich neue  Ideen ein.. und Veränderung ist Leben.  und so freue ich mich nun auf meinen Park .

mal sehen  was noch alles kommt..

06-IMG_0794.JPG

2 Gedanken zu “morgenrundgang

  1. Wenn ich Deine Bilder sehe weiß ich eines ganz sicher: Wenn wir uns 2018 von den Kosten des Umzugs berappelt haben, muss ich wieder hoch an die See. Hier wo wir jetzt wohnen ist es ja auch schön flach, die Landschaft ähnelt sich und doch wieder nicht.
    Du hast es so schön und machst es Dir so schön, Deine Bilder erfreuen mich immer sehr.

    Lieber Gruß, hier liegen 10 Zentimeter Neuschnee was für die Bauern sehr, sehr schlimm ist

    Bine

  2. da verstehe ich dich zu gut. ich war ja in der Oberrheinebene und dennoch es fehlte die frische Brise vom Meer her. und das mit dem Schnee schon schlimm.. aber auch wir haben Frost gehabt.. nur eben kaum Schnee und gottseidank war die Obstblüte noch nicht so weit. ich denke das wird schon auch für uns zu merken sein..bei dem Obst und Gemüseangebot. Daher bin ich froh eigenes Obst heran zu ziehen..gleich gibt es wieder großes Glas johannisbeersaft!

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s