ein besonderer tag

vor dem Frühstück getreidemühle eingeweiht…  die habe ich mir selbst geschenkt…

 

 

 

heute ist der 75. Geburtstag von hermann, aber das ist nun Vergangenheit..es wird nie mehr gemeinsame Geburtstagsfeiern geben. Damit ich nicht nur das als Schmerz empfinde, habe ich gestern ja die enkelin nachträglich zum Geburtstag  mit meinen letzten schönen rosen aus dem Garten vor dem Orkan noch nachmittags gerettet beschenkt..und mit ihnen allen Apfelkuchen gegessen..und mit 6 Kindern , 4 großen Jungs dabei  am tisch wurde tüchtig gefuttert

zu hermanns Grab fiel mir viel passenderes ein..mein Gemüsegärtner   er bekam einen schönen rosa-roten   Zierkohl dazugepflanzt..   und dann das Kreuz vor einem Jahr  wurde es gemeinsam gesetzt. Es brauchte ein wenig Öl..da passte Rapsöl  ideal..er hatte doch immer Raps so gut genutzt..  Zum einen das Korn  ,zum anderen den Honig in der blütezeit geimkert,  und drittens  das Stroh:  damit heizte er jahrzehntelang..unseren großen Strohofen.

Und nun ist sein schönes besonderes Kreuz aus einem alten Zaunpfahlgefertigt von meiner bildhauertochter wieder winterfest  geölt  und so nutzte er auch immer Öle beim motorsägen..pflanzenöle die nicht  den boden verseuchen.. danach fühlte ich mich besser.    und beschloss  ich mache heute den Webstuhl für die Babydecke fertig.

Heute früh hatte ich schon die schlichte vorbereitet   und aufgetragen,  schlicht mit den Händen einmassiert aus  Haferflockenschleim und Leinsamenschrot aufgekocht..dann gut gesiebt..  und danach hatte ich wunderbar weiche Haut an den händen!

dabei wurde gleich die Getreidemühle eingeweiht, nachdem ich einige Tage schon gerätselt habe..wie bekomme ich den Drehschalter richtig eingestellt..  das war wie Fischertechnik  nur leider ohne Anleitungsbilder..  bis irgendwann ich wusste..so muss ich die Teile zusammensetzen..es mahlte schönes feines roggenmehl  und Leinsamenschrot..   ( aber eigentlich reicht für Leinsamen auch  der Mixstab)

im Webstuhl fühlte ich mich heute mittag pudelwohl  !!

saß  so gut unten  ,um mich meine Leinenschnüre..( dazu mein Telefon  musik übers Handy  mediathek…  ..so kann man es gut aushalten)   ..

das versteht ja keiner, warum ich damit so gerne händel  statt Texsolv  aber das kann ich ohne Hinschauen..Knoten fädeln..  und ich mag es einfach! besonders die vielen alten Schnüre wieder nutzen..  es ist Meditation pur  wenn alles angeknotet ist!

 

Die schönen langen Stäbe  halten nun die Wippen gut,   und es gibt ein gutes Fach!. Seitlich noch 2 fangfäden angebracht..da ich ja die webfolge öfter wechsle.

und dann die angeknoteten Kettäfden noch flach mit einer roten Schnur gemacht..

nun Begann  ich  und es ist schon etwas verwegen  nur weiß weben und dann Trittfolge über 18 Einschüsse..   da kann ich schon verstehen warum andere einen Dobby Webstuhl von Louet sich kaufen.  Aber mit meiner Hilfe.. klammer  und Tritte nochmal markieren..  dazu das Muster ebenso an den Webstuhl heften..  Am Ende noch den passenden Breithalter  und es funktioniert..

 

nun freue ich mich..will nacher 2 alten Nachbarinnen besuchen  die eine webte auch und nutze ihre eigene wolle..

und will ihnen Bilder zeigen..  und quittengelee vorbeibringen.. und eine kleine Webarbeit  schenken.und mein Spinnrad von louet zeigen und bei ihnen spinnen,  meine Weise nun mich um einen schönen Tag zu kümmern!

und hier der besondere Einzug  Gänseaugenköper..  der faszinierte mich schon beim alten Webbuch von Laila Lundell  , meiner ist nicht so breit..

 

 

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s