sehnsuchtsorte

so wunderbares licht  wintersonne  nach vielen regenstunden

und dann ans wasser..

1-2018-01-01

einmal Börgerende    nähe Rostock,

mit Blick rüber nach Heiligendamm   –viele menschen lüfteten nach sylvester aus..  auch wir zogen das vor,  statt uns in Warnemünde das Leuchtspektakel anzuschauen.. und einen schönen spaziergang in Kühlungsborn, nachdem vorher die Molli an uns vorbei geschnauft war.

am nächsten Tag dann gute wettervorhersage also hin gen Fischland

….und als wir von rostock her nach Nordost  gen Darss fuhren,

so   viele  abreisende  Urlauber in langen auto- Kolonnen kamen uns entgegen  ,die Straßen sind einfach für die vielen Urlaubsquartiere nicht ausgelegt..aber alle waren geduldig..

zuerst ein Blick zu den Bootshäusern bei Ahrenshoop  ,winterpause  nur ein  boot im wasser ,auf dem Rückweg fand sich noch wunderschönes Hotelcafe zur Kaffeepause  was ich so liebe..einfach in aller ruhe  ,und es gab so leckere Himbeertorte.

—————————————

aber mein sehnsuchtsort bleibt der Darss   und die Wälder am Meer..  und die Dünen weiten Sandstrände–ich weiß wo ich im Frühsommer radeln werde..denn Darsser Ort erreichten wir  nicht,   alles  gesperrt  und so heißt es  zu fuß  oder per Rad  oder kutschfahrt.. aber gut so.. denn es sind so viele touristen durch die vielen wunderschönen fischerhäuserartigen Neubauten..unwahrscheinlich was da neu entstanden ist..  ich war so begeisert von den Dünen  dazu die wilden Wälder..mal buchen und eichen mal tiefnass mal birken mal Kiefern.. es soll schon wolfsrudel dort leben,  wildschweinspuren auch reichlich,  aber dann der Weg ans Meer  ,ich ging ihn beim Campingplatz, nachdem ich mich beraten ließ wie und was es dort kostet dort zu sein..werde es aber nicht für mich nutzen müssen,  auf zu dem breiten Sandstrand vor Prerow..

1-IMG_13551-IMG_135615-IMG_135117-IMG_1354

aber vorher nahmen wir uns die Zeit für die alte Seemannskirche von Prerow  und den Friedhof  -zeit zum Innehalten ,und ich bekam gute Ideen wie ich den zukünftigen Grabstein gestalten kann. mich faszinierte wie schön angelegt mit hohen immergrünen Bäumen. besonderen Sträuchern, .wie besonders viele alte Grabsteine beschriftet waren..wir nahmen uns die Zeit einige zu entziffern..ähnlich wie auf Amrum  spürte man  die See prägte die Menschen.

und ich werde nie verstehen warum man im Meer seine Asche ausstreut,  so hat man nie einen Ort zum Trauern  und Innehalten als Angehörige. Jedenfalls war immer wichtig, dass es Grabstädten für namenlose Seeleute gibt,  dort fanden sie eine Ruhestätte.

1-2018-01-021

Fischland, Darß, Zingst(MV750T).png
Von Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern, Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen – http://www.laiv-mv.de/land-mv/LAiV_prod/LAiV/AfGVK/_atkis/atkis_dtk_gebiet_750mv.jsp#Übersichtskarte, CC BY 3.0 de, Link

 

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s