locker aber nicht zu weich

mein neues tuch  weht nun und wird mich begleiten..ich werde es brauchen, wie gut dass mich dann solche arbeiten bestärken begleiten und guttun.

IMG-20180522-WA0000.jpg

Es wurde übrigends um ca 12 cm kürzer, statt 187 cm Länge nun 175 cm    ,also das nächste mal länger weben

 

und nun färbe und teste ich andere Weise mein Garn herzustellen..werde berichten..

 

ein hauch

190 g   187 cm lang  66 cm breit  leinenschussgarn  sehr luftig  und doch kühlend und wärmend zugleich .durch das einfachmerino handspun-garn

.bin nun pfingstbereit..es ist gebügelt  fransen gekürzt..  tragebereit..  für den nächsten abend am meer…

IMG_2157IMG_2159

anfang und ende

eines webstückes bedarf guter betreuung.. nix ist schlimmer als irgendwie zusammengeschusterte kanten, wo dann die winkel nicht stimmen oder man ungenau näht, und die schwed. weberinnen sind meister darin kanten und ränder besonders bei Webteppichen gut zu gestalten dass es richtig professionell ist.

Ich bemühe mich gute anfänge und enden bei Schals einzuplanen, weil ich Fransen drehen wolle, habe ich Wollkette gemacht. Ich habe dieses mal ein längeres stück angewebt,  und das mit baumwollgarn, ein streifen bleibt ,aber das meiste trenne ich heraus, so kann ich präzise fransen zuschneiden und drehen, ohne dass es viel ribbelt.

IMG_2130-001IMG_2131

 

Man muss aber diese Mehrlänge gleich mit einplanen beim Ketteschären, ich sage mir immer lieber  50cm zuviel als wenn ich am Ende um jede Reihe ringe  .

also gutes weben euch

und sonst hurra in meinem fundus ist noch die wolle eines pullovers der an der Halspartie leicht beult und meiner tochter da nicht so gefällt. sie hat Recht das werde ich nun aufribbeln  und neu berechnen bei dem Abnehmen und neu stricken..in aller ruhe  .Es soll Freude machen auch einen schönen abschluss zu haben und ein pullover der eng sitzen soll, darf nicht beulen.  davon werde ich berichten..

also nun erst mal raus..  eure wiebke

Sommertuch begonnen : mein Einfachkettgarnexperiment

Die Kette ist aufgezogen , eingefädelt , im Webkamm gefädelt, angeschnürt. Ich verwende groben Kamm , so rauht das Kettgarn nicht auf. Dann habe ich noch einmal etwas Schlichte aufgebracht . Die Kette spanne ich nicht so stramm , beim Kontermarschweben öffnet sich ein weites Fach, dabei werden die Kettfäden strammer angespannt. Zuerst habe ich mit Baumwollgarn gewebt. Diesen Streifen nutze ich später für die Fransenanfertigung. Nun webe ich mit Leinengarn. möglichst unterschiedliches in Farbe und Art. Es ist ja ein Testgewebe. Erfahrung: die Kette ist stabil und es rauht nicht auf. Das einfädig gesponnene Garn ist nicht gedehnt oder gerissen also so werde ich sicher noch einmal Kettharn fertigen. dann für Jackenstoff.  freue mich nun auf nein Sommertuch..das Leinen und die Wolle. spannende Mischung. und bin gespannt wie es nach dem Waschen und beim Gebrauch sich verhält. und es wird interessant sein wie langflachs tow oder zwirn sich verhalten…20180519_17321820180519_17264620180519_17125520180519_17125520180519_17124320180519_172659

babyweste die nächste

das wunderbare bei babys   sie wachsen, also ich muss nur groß genug  alles stricken  , proportionen zwar beachten, aber dann passt es immer….für kurze zeit..

nur heißt es rechtzeitig anfangen.  so war die letzte weste genau richtig, wie gut dass ich mich beeilt habe und mein kleiner enkel trägt sie oft  zum Tagesstart.. bis es dann zu warm wird..

nun habe ich von drops Merino superwash in arbeit.. dunkelblau  und feines Zopfmuster.. genau richtig für einen kleinen Jungen der am Hafen in Hamburg aufwächst, bewusst nicht bunt, so kann meine tochter selber kombinieren.

viele enge Zöpfe bringen viel elastizität  hinein..  ich hoffe sie wird schnell fertig.

IMG_2119-001IMG_2121IMG_2122IMG_2126