das gute Wetter genutzt –kleiner ausflug-

und mir das einlaufen der Cap San diego in Warnemünde angeschaut..

und Sonne Wasser Strand genossen und meine Farben gesammelt    blau weiß hellblau  naturfarben..  klares himmelblau..schön war es

20180619_19361020180619_193652-00120180619_19431620180620_083212

Am nächsten Morgen wurde im Schiff besichtigt.. die Mannschaft überall dabei und man spürte welche aufgabe solch eine Technik am Laufen zu halten!

20180620_10234520180620_11230320180620_14303020180620_14373620180621_17542320180621_17554420180621_175640

 

als Gegensatz daszu der laute Maschinenraum  mir ein Rätsel wie man darin arbeiten mag  aber ich freute mich es mal kennenzulernen  ..welche Technik früher genutzt wurde  und kann nun vielleicht besser verstehen warum es Menschen gibt, die es mit Leidenschaft machten dort monatelang zu arbeiten..  es ist so viel an aufeinander gestimmten Prozeduren..  Abläufen  ..so viel kann aus dem Takt geraten..da heißt es immer sehr genau und aufmerksam zu sein..und schnell richtige entscheidungen zu treffen..denn es gab noch keine Elektronik die Fehler meldet.. oder runterregelt..

deshalb alles sehr geordnet.. genauigkeit  sehr viel Sauberkeit..  man muss penibel sein..  und ich freute  mich alles vom Freund erklärt zu bekommen. danke!

ich denke nun kann ich besser Menschen verstehen die solch eine Beruf meisterten.. Hut ab–nur ich bin lieber draußen  an Deck..  sehe auf Wolken und das Meer..

 

aber ohne Technik geht es nicht, auch mein einfacher Webstuhl hat simple Mechanik..  und  wenn ich schöne Ergebnisse herstellen will ,muss ich auch genau und penibel sein..  Aber ich bin doch froh nicht in einer großen Weberei mit viel Krach zu arbeiten   , es ist faszinierend wenn die alten Maschinen im Museum in Neumünster vorgeführt werden. aber ich webe lieber ohne viel technische Hilfsmittel..ganz einfache Technik  ist mir lieber.

dienstagabend :  die Stimmung beim einlaufen  des Schiffes am war so schön, das zeige ich nun gerne

 

 

Freundin auf dem rückweg besucht..dort leckere süßkirschen vom Baum essen dürfen..  und wir haben uns so gefreut uns wieder mal zu treffen und vereinbart..im Herbst mache ich wieder Kurzurlaub bei ihr in Ostholstein..  auf dem Bauernhof..  und wir werden dann gemeinsam ausflüge machen..

aber bei mir reift es auch meine schattenmorellen reifen. nur die amseln zu zahlreich, nur wo netz drüber ist, kann ich ernten.  Die Kirschen sind dieses Jahr kleiner..es war eben trocken..  aber schon lecker..

also nun früchtezeit..    dass ist herrlich. und webzeiten   freue mich auf die Arbeitswochen..


ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s