“ neben der Spur ?“

bin ich nicht, aber ich nehme gerne Straßen Wege neben den hauptstraßen und ihr glaubt gar nicht wie schön das sein kann.   so ist die Landschaft zwischen Bornhöved und Kiel zauberhaft schön!!

Aber es zeigen sich auch große Wunden in der Landschaft.. Riesenmüllberge  wie bei Schönberg– Lübeck..  Husum

oder auch riesengroße Gruben  wo Kies abgebaut wird..bei Flensburg  Segeberg  Neumünster..   da staunte ich wirklich sehr!

Heute befuhr ich die neue Autobahn ab Segeberg und beschloss, ich schaue mal in der Staudengärtnerei bei Bornhöved ein… schwierige Anfahrt  aber dann leider  ein Schild  die Gärtnerei ist geschlossen. Schade..sie hatten so wunderbare Bereiche  angepflanzt, dort  war es so besonders.

Nun die alte Vicelinkirche hätte ich auch anschauen können. Aber ich beschloß   ich fahre dann eben zur Gärtnerei in Wanderup und hole etwas für Hermann Grab dort  und fahre zu unserer alten Kirche-

dort in Wanderup   wird zwar nicht mehr selber viel gezogen  aber es gibt so schöne Vielfalt  in kleiner Menge   und sie haben die alte Stammgärtnerei wieder aktiviert  statt ausgelagert im Einkaufscentrum zu sein.

In Neumünster eine große Gärtnerei  stillgelegt..  so wie bei Stapel..  es ist so schade!  kaum noch Gartenbaubetriebe im Lande.

Nun denn ich  ich fand schöne weinrote Chrysantheme   und eine miniformatiges Sedum.. genau im selben Farbspiel , die großen mag ich ja nicht, aber diese war sehr kompakt.    Und das brachte ich dann bevor es nach Hause ging, zum Friedhof,  nun bin ich zufrieden die rosafarbenen blassbraunen  chrysanthemen,  dazu  viele rotfarbene graue Gräser,  zurückhaltenes Heidekraut, eine Aster leuchtet violett…  ein so schönes Farbspiel  auf der kleinen Grabstelle.  einmal im Monat schaue ich was muss gepflegt werden geputzt ausgetauscht..   aber eigentlich kaum noch etwas..

und sah die Reetdachdecker sind toll weiter gekommen! das gesamte Reetdach wird neu eingedeckt.  Und man konnte durch die Latten so schön die hohen gemauerte Gewölbedecke  erkennen.

Hoffe die Handwerker kommen weiterhin so gut voran!

20180918_190732.jpg

Zuhause wartete Arbeit..  wäsche ,  vieles war schon sortiert, aber wegen Krankheit nichts geschafft..  nun trocknen Bettlaken  die ich durchsehe, .. sortiere.   dazu Betten bezogen das Babybett fertig zusammengeschraubt..   und Matratze bezogen..  nun  alles zurecht gestellt  für Besuch meines kleinen Enkels..

Draußen höre ich den Schlepper des Pächters   er zieht lange Spuren mit der Drillmaschine… auch er nutzt das gute Wetter.  das wird bis tief in die Nacht gehen das ist normal hier bei unseren Böden..  nass kann man sie nicht bearbeiten.

Es war ein warmer Tag  aber ich habe nun geheizt,  das Haus war ausgekühlt. Nun gönne ich mir ein Glas Rotwein..   und freue mich so schönes WE gehabt zu haben  und nicht nur Autoschnellstraßen genommen zu haben..es war so Zeit für netten Schnack  auf dem Kirchhof..das mochte ich schon früher gerne .

 

 

2 Gedanken zu „“ neben der Spur ?“

  1. hier war das wetter heute komplett anders! wir hatten starkwind vorhergesagt, aber was wir bekamen war ein heftiger sturm, boeen bis ueber 140 km/h:( totales chaos, ueberall strom weg, baeume auf den strassen, eine touristin wurde ausserhalb von galway mit ihrem campinganhaenger ins wasser geweht und starb usw..:( ich verstehe nicht, wie sie endlose male wilde sturmwarnungen herausgeben und immer wolf schreien – und dann sowas:( in den fruehen morgenstunden haben sie die warnung wohl von gelb auf orange erhoeht, aber wer guckt da noch die nachrichten oder hoert radio? naja, es ist nochmal grad gut gegangen, ein loch im (neu) gedeckten schuppendach, ueberall baeume mit abgerissenen aesten usw. – aber keine ernsten schaeden am haus usw. und als ich gerade mit essen machen im halbdunkel fertig war, kam nach ueber 12 stunden der strom wieder – nochmal glueck gehabt!
    aber es gibt auch gute neuigkeiten – der sturm hat uns walnuesse runtergeschuettelt, zum allerersten mal vom selbst gezogenen baum! zwar nur 28 – aber immerhin, er traegt! und – ich kann mit den huellen ein bisschen faerben:) das war ein echter lichtblick, und vielleicht finden wir beim einsammeln von all dem zweigen fuer brennholz ja noch ein paar…. das fallobst wird mich dagegen noch ein paar tage begleiten – so schnell kann ich garnicht schaelen und einkochen, wie mir die aepfel hier „in den schoss fallen“!
    ich hoffe, der sturm zieht nicht zu euch rueber – fuers aufbauen von reetdaechern waer der nun grad garnicht gut geeignet!
    sturmfreie tage wuenscht dir

    Bettina

  2. doch der schwere sturm soll auch zu uns kommen. und für die Rückseite mit Wind von Nordwest am di soll es nlhh heftiger werden. meine sturmversicherung ist aktualisiert gerade gottseidank ich denķe noch bleibt es normal..aber wenn viele Birnen runtergehen wäre gut..sie hängen zu hoch ..abwarten und Tee trinken und übliche Vorsicht. bin aber froh hier zu sein ..nicht verreist mehr.

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s