Fishermen’s sweater

Es geht langsam voran..spinnen zwirnen. Größe xxl. Nadelstärke 2,25 mm. Viele Maschen..24Maschen in der Breite ca 36 Maschen in der Höhe. (Da zieht das Muster es zusammen..) also ist meine schöne Strick- Jahresarbeit 2019.

Und ich variiere Anleitungen und Muster aus diesen Büchern. Da wird mir wieder bewusst. Welch ein Schatz gedruckte Bücher sind. Und ich werde nun nichts mehr ausleihen. Ich werde Hermanns Rat dazu beherzigen (Pumperei ist Lumperei) .Hört sich hart an..aber wenn wie er so oft Dinge dann kaputt oder etwas beschädigt zurück bekam..Viele erzählten es nicht und haben nie von sich aus ihm neuen Ersatz gestellt. Und gerade Bücher sind empfindlich. Andere sind da nicht so behutsam..kopieren..ungefragt daraus..Und gehe schon lange nicht mehr in Bücherei..zu viele Gerüche dann wenn man sie lesen will. Ich liebe sie.: meine teuer und sorgsam erstandenen neuen Bücher. Ich muss sie gerne jederzeit lesen können. Das ist mein Auftanken. Andere mögen Musik Hörbücher Filme ich lieber echtes Blättern..

zum jahreswechsel und zwischen den tagen…

Darf man nun in den Tagen zwischen den Zeiten das Spinnrad drehen?

ich meine ja, denn …unsere erde dreht sich ohne pausen ohne anhalten wandert die Zeit.

.die Erde hat ihre Kräfte und dazu kommen viele andere kräfte die seinen lauf beeinflussen , auch die vielen Klimaprozesse..die Temperaturen die Massenverteilungen…

und so ist es ein spannendes themen für alle vorausberechnungen– und weil es immer wieder diskrepanzen gab zwischen so ist es so sollte es sein–wurde zwischenzeiten benannt und die Tage zwischen dem 21. oder 24. 12. und dem 6. Januar, wo man zur ruhe kam, und auch eine Pause hatte,

ist daher eine Zeit die heißt zwischen den tagen— und da die natur unberechendbar und unheimlich den Menschen früher vorkam, umgekehrt viele menschen auch endlich mal ruhepausen brauchten, wurde viel drehendes dann nicht bewegt..von der Mühle zum Spinnrad.. ebenso die vielen Gerätschaften über Transmission..so hatten auch die Tiere Pause- bevor es den Dampf oder Stromantrieb gab. Schon sehr klare Regeln gab es da früher.

laut wikipedia

Friesland twasche ujl en nai
Schleswig twische de dage
Dänemark juletylvten

und nun gibt es immer wieder die diskussion soll man nun auch lieber das spinnrad in die Ecke stellen ,den Webstuhl nicht weiterdrehen am Warenbaum.. ich denke früher war es harte Arbeit,da war es richtig..aber heute sollten wir es mit Muße gerne machen. Ich erhole mich dabei und habe mir nun vorgenommen, neues Shetlandgarn in weiß gekauftes Kardenband zu verspinnen, damit es im Frühling dann alles gefärbt werden kann. .

aber zum Zeitthema nun..habe ich mir überlegt..ich spinne mal wieder bewusster..

und habe nun mal geschaut…wie spinne ich entspannter, und übe mich darin, nur mit einem Fuß abwechselnd zu spinnen—das Spinnen auch mal zu stoppen

wie es nun zu den Rauhnächten passt, aber da wurden die armen mägde bestraft ,die ihre flachsvorräte noch nicht abgesponnen hatten.. frau holle lässt grüßen…

aber ich mache es nun doch unterbreche das Spinnen, der Spinnflügel steht still…–ich spinne ohne Aberglauben !!

Und dann ist Geschick gefragt, ohne Hilfe der Hände nur mit dem richtigen Treten es wieder vorwärts anzuspinnen . Das ist wichtig das zu können..das kann man nun gut üben, wo man nichts schaffen will..

. Dabei lasse ich es auch mal eine Viertel Drehung zurücklaufen.., wenn es nicht auf Anhieb klappt, es muss nämlich an der richtigen Stelle gestoppt sein, so und dann geht es ohne Komplikationen wirklich prima vorwärts weiter… ( und in Gedanken lasse ich dabei das letzte Jahr in mir passieren mit seinen schönen und schwierigen Zeiten..) um mich dann davon zu verabschieden

wichtig ist dabei dass der Fußtritt des Spinnrades hinten länger ist, dann kann man mit dem Fuß pendeln. Manche Spinnräder sind schlecht konstruiert, zu schwergängig, aber es gibt da genau das Gegenteil wunderbarer leichter Lauf..

beim vorwärtsspinnen füllt sich die Spule mit weißem Garn…von dem ich noch nicht weiß wozu..wie verändere ich ihn–was mache ich damit– so wie mein nächster Kalender noch viele weiße Seiten hat..

und wie haltet ihr Rückschau und plant in die Zukunft–?..haltet inne und schaut nach vorne—

mein weihnachtsbrief

langsam ist alles zurecht , ich habe gerade netten schnack mit unserem jäger gehabt… und er erzählte mir welche tiere es hier nun alles gibt.. da war ich platt von waschbär bis dachs fuchs marderhund.. kein wunder dass es kaum noch bodenbrüter gibt..und der wolf war auch schon hier..

ich habe in alle ruhe die kleinen Geschenke eingepackt…schönes papier einfache bänder alles nicht so aufwendig.. diesmal kleine gaben mit großer Freude ausgesucht..oder selbst gemacht, ich nähte auch..so half ich der Weihnachtswerkstatt viele kleine kleiderkombinationen selber zugeschnitten und genäht..das gekaufte gefiel mir gar nicht…

ansonsten habe ich auch mal für mich geschaut.. es gibt den schönen BOG laden ,dort ist großes Sortiment..gebrauchter Bücher und fand schöne Bücher zum Verschenken und behalten…ich lese zu gerne Geschichten aus der adventszeit von bekannten Schriftstellern und über Weihnachten…das sammle ich wie meine textilen buchschätze..und wurde fündig mit alten Büchlein über Advent im Norden und Schleswig Holstein und Geschichten von Theodor Storm…oder Arno Surminski

dazu fand ich schöne backbücher mit plätzchenrezepten und gute Bücher mit weihnachtsliedern auch solche, die ich schon lange suchte…

und dann gab es ein geschenk im laden.. eine tüte mit vielerei das spüre ich schon die öffne ich erst weihnachten…zauberhaft sowas..ebenso ein kleiner laden für erzgebirgskunst auch das ist weihnachten ,meine sammlung ein wenig ergänzen–

freute mich meine weihnachtsfiguren, die ich letztes Jahr bastelte, nun wieder in die Mitte zu stellen…

zu mir selber… ich bin nun bei mir selber gut angekommen und werde in zukunft euch gerne in größeren Abständen ,aber nicht mehr so persönl. berichten.. aber ich freute mich so dass ihr meine lebensregeln so hilfreiche gefunden habt…und wenn ich spüre..da ist was, was euch auch guttut..dann zeige ich es..so wie die Filmhinweise bei arte.

nun duftet der Weihnachtsstuten… dinkelvollkornmehl dinkelmehl,,weizenmehl..wasser,Hefe..etwas butter etwas zucker..rosinen sukkade.. mandeln orangeade.. vanille kardamom, marzipan… später wird er mit butter bestrichen.

euch allen eine schöne zeit.. macht nicht so viel..lasst es alles liegen wenn es weihnachtet ist deko nicht so wichtig sondern zuhören miteinander spielen.. spazierengehen..


frohe weihnachtstage

ich wünsche euch allen auf diesem wege schöne weihnachtstage-

mir tut es gut, nicht mehr so viel im internet zu lesen schreiben  ..es gibt nun mehr echte kontakte in meiner Gegend nur,  nicht mehr so weit fahren,  gespräche  wobei man sich trifft..spontaner–

daher bleibt es bei dem entschluss  kein blog wo ich meine hobbys erkläre zeige und über mein leben  schreibe.

nur  ab und zu  mich zeigen mit themen die mich beschäftigen.

ein thema was ich nun erlebte  und  mich erschreckt..  immer schnell noch dahin hierhin  alles fast zeitgleich  …zuviel   kann man auch sagen.

dann passierte  hier schlimmster unfall  von Raser  und wenn ich dann daran denke wie schlecht die Sicht oftmals ist, und man dann sich anhören muss, man sei zu langsam..ich schüttel nur den Kopf..  

warum wird nicht endlich massiv das zu schnelle fahren auf unseren schlecht beleuchteten Straßen verboten…??

ich fahre nun daher  bewusst lieber tagsüber im winter.. viel seltener nun unterwegs, wenn es längere Wegstrecken sind-  ich bedenke immer—ich bin ohne weitere Hilfen, wenn mir was zustößt  ,da ist niemand der hier alles für mich regelt.. 

wenn ich mich sehr rar mache mit besuchen, so erlebe ich auch dass man mich nicht versteht..  ich möchte nur noch auto fahren, wenn ich es in aller ruhe kann ..und nicht mehr  überall dabei sein

zum anderen freue ich mich über die bezahlten geister.. unsere besonderen Helfer..

ich wunderte mich  heute so viele spuren im schneee    ach so sie waren da… .schornsteinfeger..  müllabfuhr…abwasserleitungen  abpumpen   kleine zettel leere tonne  danke!

und so habe ich zeit nun—keine weihnachtstermine bewusst dieses jahr..   keine üblichen Vereinsweihnachtsfeiern mitgemacht..  eher spontan  kurze besuche..oder miteinander..   einen weihnachtsmarkt gönne ich mir jedes jahr..  diesmal  der schwahlmarkt  in schleswig..  bei den kunsthandwerkern geschaut   und mir auch schönes teil  eine grauweiße teekanne mit blauem kringel   …gekauft.. 

so war diese jahr die entscheidung keramik  zu kaufen  gut,  und kann nun aussortieren, was zu industriell gefertigt ist.. 

es ist schöner  dann lieber in aller ruhe meine arbeiten zu fertigen  ohne das gefühl  was kann ich noch euch dazu erzählen..

ich habe es gerne gemacht, aber nun bin ich frei von dem druck  einen netten Beitrag dazu zu schreiben

nun ist mein Winterweben  in rot abgeschlossen, viele kleine Sets  fertig  und hochpreisig ausgezeichnet..wer eines möchte, bekommt es nicht mehr geschenkt..  und  muss eine Geldspende dafür geben.   davo n kann ich dann neue Garne Fasern kaufen…edel  und teure Qualitäten..      und sonst ich behalte auch gerne alles  für meinen Fundus..

nun plane ich natur–blau  grün  gelb für den frühling—  passend zur kanne zu den vielen bechern  in meinem fundus..

Aber das will ich auf dem großen Webstuhl fertigen.  Dort geistert noch meine Wolldeckenarbeit..nun ist die 2. dran…  diesmal gestreift….gewebt..   und mein wollpullover wurde geribbelt..  zu viele zöpfe..nun gefällt es mir besser.. 

also lasst es euch gutgehen   lange pause folgt wieder 

  eure wiebke