Mustertuch

Hier arbeite ich scheinbar ohne Plan. Ziel: unterschiedlichste Garne zu neuen Strukturen zu mixen und es soll harmonisch sein. Dabei Wechsel von Webweisen ,Streifen in unterschiedlichen Breiten, Hell, Dunkel.. Mir hilft mein Garnfundus , türkis hellblau grau dazu sonnenfarben leichtes grün..umbra..helles braun. . Ich möchte die Farben meiner Landschaft und des Frühjahrs einfangen . Und ich kann später mich genau erinnern, was ich bei der Farbwahl fühlte. Oft sind bestimmte Farbfolgen kleine versteckte Botschaften für mich : ich webe dann eine besondere Struktur , das symbolisiert, woran ich gerade denke, was ich fühle. Einige der bunten Streifen sind dann wunderbare Hinweis: Erinnere dich ..das passierte damals gerade., das erzählen sie später… Damit sind meine Mustertücher auch Erinnerungstücher.

3 Gedanken zu “Mustertuch

    1. liebe kerstin. als mein mann verunfallte und über Monate langzeitpatient wegen schwerer beinbruchs war, und es unsicher war, kann man sein bein retten, habe ich meinem Schaukelstuhl einen neuen bunten bezug verpasst,,, und das was mich zornig machte an Inkompetenz von Arzt vor ort im Krankenhaus , er kam zu spät in das richtige Krankenhaus und nur auf meinen wunsch hin, webte ich in krassen farben viel gelb diesen Ärger weg, später kam genau das auf die nie sichtbare Rückseite, aber es erinnerte mich daran, nie sich mit schlechter Behandlungsweise abzufinden sondern zielstrebig auf bessere Behandlung bestehen.. der Zorn war weggewebt.. !!
      d vorne kamen die Lichtblicke eingewebt..schöne rythmische muster viel in blau und immer wieder andere Musterfolgen, Es tat mir immer gut im Schaukelstuhl zu sitzen bis der Bezug verschlissen war. Nun hat der Schaukelstuhl robusten Bezug mit grauer Möbellätta aus Wolle auf Baumwoll-leinenkette in blau weiss rot.. die farben Schleswig Holsteins.. und dazu bunte kissen.. also so habe ich alles gut an schweren Zeiten auch abbauen können ..man kann sich selber helfen. Viele Therapeuten arbeiten ja gerade mit Farben, das man seine gefühlswelt so sich zugänglich machen kann. ich war einmal bei einer Therapeutin und merkte wie ich nach jeder Sitzung so viel losgelassen hatte. und erstaunlich war für mich, ich arbeitete nicht so wie ich es mir vorgenommen hatte. es wurde völlig anders… und so erlebe ich es auch beim Weben , in nicht so heftiger Weise natürlich.. aber ich gebe Frust Verärgerung ab..und es entsteht ein wunderbares Lächeln… es ist nicht mehr wichtig, was mich vorher geärgert hat. liebe grüße wiebke

  1. Simone

    Liebe Wiebke!
    Was du schreibst erlebe ich beim Spinnen und Stricken auch so (obwohl ich da mehr festgelegt bin). Aber gerade meine eigene Wolle enthält viel von mir und wenn ich sie in der Hand halte, lebt sie von meinen Erinnerungen. Das macht sie für mich wertvoll.
    Liebe Grüße Simone

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.