immer diese baustellen

alltag hat mich wieder, gottseidank eine tochter hat es entdeckt beim aufräumen der Werkstatt, der Zulauf zum Außenwasserhahn liegt dort und der Absperrhahn leckt… und nicht wenig, sie konstruierte einen ablauf mit draht und band und so sammelt es sich nun in einer Wanne..ja alle 4 stunden 20l wasser konnte ich schöpfen, nun warte ich ab, um den notdienst zu informieren. denn bei unserer Verteilerecke mit diversen Ableitungen, da war früher der Kuhstall, aber nun liegt es mitten im Haus, da ließ sich der Absperrhahn nicht bewegen. Der bekam nun etwas Kriechöl..aber et tut sich nicht bewegen.. hoffentlich nichts bewegendes ,aber es muss behutsam vorgegangen werden, es ist ja noch ein stall verpachtet, der braucht ständig Wasser.. bzw ich werde den Pächter informieren wenn wir alles kurzzeitig absperren müssen.. das sind die Baustellen die mir Bauchschmerzen machen.. das ganze System ist alt, aber ich weiss auch neue Häuser können massive Wasserschäden haben. und da schaue ich immer..was macht die Wasseruhr bzw höre mit einem Ohr hin ob sie auch nicht rast..

und dann waren wir so froh dass meine lampe neues Zugkabel in Dänemark bekommen hatte und sie wollte sie nun anschließen wieder,

sie ist versiert, um mit Phasenprüfer wurde alles kontrolloert, ich kümmerte mich um den Sicherungskasten zusätzlich, ,aber die Lampe funktioniert nicht, auch wechsel von Birnen brachte nix.. nun werde ich wohl wieder zur Werkstatt fahren und bitten doch die Lampe noch mal zu kontrollieren..

ja da fehlt mir mein hermann schon sehr.. aber gottseidank habe ich gelernt, es auch zu organisieren und dann warte ich immer noch auf den elektriker für die außenlampen , auch der hat woanders zu viel zu tun.. eben auch notfälle terminarbeiten, da bin ich geduldig, denn wenn ich notfall habe, kommt er sicher. ich denke bis zum nächsten winter werden die außenlampen wohl ausgetauscht sein. nun ist es eh nachts hell.

also wenn eure kids überlegen welchen beruf macht ihnen klar, wie meine bloß zusätzlich oder vorrangig erst mal handwerksberuf, dass sie sicheren umgang mit maschinen und technik beherrschen, und alles zum hausbau.. das konnte hermann so gut aber nun muss ich so klar kommen, daher lerne ich sparsam zu wirtschaften, denn umsonst kommt niemand und nun eben für reparaturen reserve immer zu haben. da verzichte ich lieber auf vieles und lernte immer besser sehr sparsam zu sein. daher kaufe ich nun auch keine garne mehr, nutze den fundus, ebenso nicht mehr neues zum weben, zu schnell ist mn versucht neue qualitäten zu testen. ich kaufe auch sicher diese jahr nix mehr.. keine sonderposten mehr, nur noch lieber selber spinnen und alles aus dem fundus auch selber färben.. und gerätschaften habe ich alle, auch da keine neuanschaffungen mehr, im gegenteil ich baue ab.. was ich nicht nutze gebe ich weiter, tausche, verkaufe, oder schenke in der familie weiter. man muss nicht gleich in eine kleine wohnung ziehen, um runter zu fahren , es geht auch so.. mit nutzen der eigenen vorräte und damit kreativ gestalten. das sind dann meine schönen baustellen!

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.