Überall und nirgends

Das geht nicht mehr. Ich konzentriere mich lieber auf meine Thema Leinen. Heute weiter gesponnen und die Aufhänger weiter gewebt. Ich spinne nun nicht nur naß sondern bewusst mit einer selbstgemachten Schlichte. So wird der Faden besser geglättet. Gekocht wie Pudding mit Stärke aber dazu etwas Leinöl..meine Hände danken es. Bin auf den Unterschied zum Naßspinnen gespannt. Und bei der Aufhängerweberei gefällt mir nun das Ergebnis. Aber ich werde mich noch um mehr Genauigkeit Gleichmässigkeit bemühen. Wenn es meine bewusste Entscheidung ist gut zu weben, dann bleibe ich am Ball. Es geht nur mit vielem Üben und sich immer wieder Hinterfragen. Wie verbessere ich die Technik?

Und endlich war frischer trockener Wind und sauste mit dem Mäher durchs Gelände. Nun mag ich es draußen wieder leiden. Viele Bereiche dürfen ungemäht bleiben , aber Wege und breite Streifen hier und da sind wichtig…da komme ich später auch zurecht, wenn die Schafe kommen sollten, um sie zu tränken.. und Drossel Amsel und Sprosser können so auch viel besser Regenwürmer herausziehen! Und die Hasen hoppeln auch lieber durch nicht so hohes Gras.

Ein Gedanke zu “Überall und nirgends

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.