Die kleinen Dinge

Wenn sie nicht da sind…damm merkt man erst wie wichtig sie sind.

Mein Leinentauwerk für den Webstuhl für mich eine Kostbarkeit. Ich mag nicht texsolv Plastik Stecker und Schnurwerk. Ich schnüre gerne.

Stäbe glatt mit Löchern für das Fadenkreuz, dünnes Baumwollgarn, um den Kettfadenzopf abzubinden..

Und genauso ist es im Leben. Viele kleine Dinge machen das Ganze. Wer gelernt hat kleine Gesten der Zuneigung zu geben und freundlich statt rechthaberisch sich immer benachteiligt gefühlt zu haben , hat ein fröhliches Herz. Der lacht über Menschen, die noch nsch Jahrzehnten sich nicht radikal von negativen Erinnern gelöst haben. Die einen beweisen wollen das sie es geschafft haben. Ich kenne so viele Ältere die sich in ihrem Leben festgefahren haben in ihrer Welt aus Zeigen, was man hat, geschafft hat und dennoch geht es ihnen nicht besser. Sie vergleichen nämlich immer, bewerten immer. Anstatt einfach sich am Leben und den kleinen Dingen zu erfreuen. Mich mscht eben einfach froh , selber mit wenig zu gestalten. Ein kleines gewebtes Band das ist mehr wert als teures Freizeithobby. Weil es ist immer aus eigenem Schaffen entstanden. Kaufen kann jeder. Machen lassen auch..und doch da passiert . man braucht es immer größer besser besonders. Das Hobvy wird teuer. Es genügt nicht das einfache. Ich begebe mich nun bewusst wieder zu den Anfängen. Probiert es! Macht einen Faden selber. Eine Schnur dann drehen. Einen dicken Bindfaden. Daher finde ich es so toll wenn Archäologie die alten Handwerkskünste nachkonstruiert. Da merkt man erst , welche Kunst es war ein Leinentuch oder eine geschmiedetes Messer oder Schere zu haben. So freue ich mich an diesem Geschenk immer wieder. Eine Schere und damit schneide ich das Leinengarn..erstaunlich scharf.

2 Gedanken zu “Die kleinen Dinge

  1. Anke

    Ich lese seit einer ganzen Weile Dein Tagebuch und fühle mich oft angesprochen und es tut mir gut. Ich wolte Dir endlich mal Danke sagen!

  2. Annelene

    Hallo Wiebke, ich freue mich von dir zu lesen. die Erfahrungen die du machst in so schöne Worte zu legen, das bewundere ich an deinem Tagebuch. sei herzlich gegrüßt von der Insel

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.