auf zum gemeinsamen Tun

in einem kleinen Dorf südlich von Berlin war es ein wunderbares Treffen .Wir Weberinnen aus allen Richtungen trafen uns im kleinen Kreis schon am Freitag zum Anreisen und Einstimmen. in einem besonderen Museum . Dort gab es am nächsten Tsg Fortbildungen und Kurse für Beginner. ich hatte mich zum Thema Plissee und das weite Feld von collapsed weave angemeldet. und lernte sehr system. die Unterschiede diverser Techniken in Theorie und vielen Beispiele . und das wieder erst nach der Wäsche und dann wieder je nach Weise entsteht das fertige Gewebe. und wie unterschiedlich Garne gewählt werden müssen!!! . je nach Verfahren. ob Kettrips oder Schussrips oder Schuss mit Atlasbindung machten wir die ersten Proben zum Thema selber. Nun sind kleine Proben gewebt die ich zu Hause säume und wasche. und denke das werde ich weiter testen und eine Methode entwickeln für einen Kinderrockstoff. und wenn’s gut ist , einen Rockstoff weben. Und wieder gelernt wie unterschiedlich es je nach Garnwahl ist und wie wichtig webt Proben! Ich liebe ja schon immer , meine Webarbeiten zu variieren . Es gab weitere Kurse und da natürlich auch Mix aus Theorie und Praxis. ein supergutes Fortbildungsangebot . Es gab auch supergutes Essen. Zum Teil mitgebracht. zum Teil vom Verein. Und hinterher wurde gemeinsam aus Schüsseln im Tisch wie in unserer Kindheit abgewaschen und abgetrocknet. So eine tolle Idee das alte Landarbeiterhaus zu nutzen. Es saß sich gemütlich in der alten Scheune zum Arbeiten aber auch in der Wohnstube. Und in einem anderen Raum standen auch noch Webstühle. Rundum in Pensionen Gasthöfen oder Campingplatz waren wir einquartiert. und so toll unterstützt bei der Suche. Ich hatte mich entschieden viele Büchern zum Blättern zu zeigen bzw dann weiß man ob msn es kaufen will und sich auf die Suche machen. So dachten auch andere und dss war das tolle der Austausch. Es gab Garne von Herstellern die ich nicht kannte. ich hatte von uns aus Dänemark und Schweden Garn dabei. Jedenfalls gefüllt mit vielem vom guten Essen bis Wissen war es schön. Ich habe uns nicht bei der Arbeit fotographiert. in Wirklichkeit war es wuselig im kleinen Dorfhof bei Baruth. und das Wetter meinte es gut.

3 Gedanken zu “auf zum gemeinsamen Tun

  1. Helga Rüdiger

    Wie schön, Sie waren in Paplitz. Im vergangenen Jahr war ich dort zum Wnollfest. Es ist ja gleich bei uns um die Ecke und ich würde dort auch gern einen Webkurs belegen. Leider schaffe ich momentan nicht Familie, Beruf und alle Dinge, die ich gern mache gut miteinander zu verbinden. Ich hoffe auf den Ruhestand, sicher wird es dann besser.
    Viele liebe Grüße aus dem Land Brandenburg
    Helga Rüdiger

    1. ja genau und ich habe so schöne Inspiration. lese übersetze und fasse das buch von Lotte Dalgard nun zusammen. weil mich die aktiven Garne und oder spezielle Webtechiken so faszinieren..das heißt probegewebe beginnen. das mache ich dann danach. liebe Grüße Wiebke

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.