„Beistehen“

Unsere Sprache ist etwas wunderbares. Es gibt Erfahrungen für Trauernde, Beladene in schwierigen Zeiten , die sind essentionell.

Und dazu gehört das schlichte Beistehen.

Man braucht nichts von Geldwert geben, nur seine Zeit sein Ohr und ausharren wollen. Nur wer mag , will, wer kann es noch? Die Hospizbewegung ist so etwas, die es einübt und keine Bewertung macht- nicht verlangt , wie man in Krankheit , angesichts von Sterben und Trauer sich richtig oder falsch verhalten soll. Nein sie lebt es vor, Beistand Beistehen im ureigensten Sinne.

Und es ist so hilfreich. Wie sehr merke ich, wenn ich dann das Gegenteil erfahre.

Bei den echten Freunden stört es nicht nun einfach anders geworden zu sein. Sie lassen einen nicht im Regen stehen. sie halten es mit aus. Natürlich ist es herausfordernd. Und ich habe gelernt meine Tränen zu verstecken, wenn ich bei einem schönen Fest Paare erlebe und so schmerzlich erinnert werde: Und nun auch wenn ich schon drei Jahre ohne ihn bin. er fehlte wieder so.

Aber es hat mich gelehrt- Leiste Beistand .

Meine Freundinnen wissen, wie ich es mache. Komne vorbei besuche immer wieder, nicht lange , eine Tasse Tee, aber komme. mache kleine Ausflüge mit ihnen. wenig kann viel sein.

Und wenn ich dann für einen Freund mitfühle und nun einfach beistehe, da werde ich nicht verstanden. Es muss anderen sehr suspekt sein das was Trauernde leben. Für mich sind sie aber so normal, nur eben nicht vorhersehbar planbar , sie dürfen und müssen ihren Weg gehen und niemand darf ihnen sagen , das ist richtig falsch. wenn sie nicht selber danach fragen.

Niemand darf sagen höre auf zu trauern..niemand darf sagen wende dich dem Leben zu.

weil sie leben sie sind aber auch dem Verlust zugewandt. Wer meint es wegdrücken zu können wird aber irgendwann dann überrollt mit schweren Krankheitsfirmen von Depression bis Herzkrankheiten magen- darm seelisch.. oder Sucht in vielen Formen.

Trauernde sie erinnern uns wie vergänglich alles ist , wie schnell es anders sein kann. Auf meiner Fahrt da starb kurz vor uns ein LKW – fahrer gesundheitliche Probleme Bewusstlos LKW führerlos. Und ein anderer hat noch versucht, ihn zu retten , indem er den ungesteuerten Lastwagen zum Stoppen brachte mit seinem, welch ein Beistand. Und als ich gestern durch Neumünster fuhr. vorne noch weiter weg.sah ich es..musste aber dran vorbei . ein Pkw stand offene Beifahrertür Rettungsassistenten..knieten.. eine Person lag auf dem Gehwerk wurde versorgt..

ich stand dann bei der Ampel auf der Gegenseite und schaute nicht hin!! aber habe einfach gebetet bitte lass die Hilfe gelingen..

Aber wie komme ich klar mut wenig Beistand ? auch das kann ich nun. Wenn von außen Beistand fehlt, ich setze mich schlicht an Spinnrad und Webstuhl und schaffe mir meine schützende Hülle. Und kann mich so wärmen.

Aber das Gefühl, ich kann beistehen ist wieder ganz anders. Da muss man aushalten das Anderssein und nicht davon laufen , weggehen, den anderen eben nicht im Regen stehen lassen, verlassen , aber man muss auch nichts konkretes geben, leisten, tun. So warte ich nicht auf Beistand aber geben kann ich.

So wenig kann so viel sein. Aber ich habe nun auch gelernt. Erwarte nie mehr Beistand. Hoffe nicht mehr darauf .

Aber es befreit so zu geben so wie im Streit als erste auf den anderen zugehen. aber kaum eine macht es.Und so kann ich nun in aller Ruhe meinen Weg gehen, mit oder ohne Beistand.

Ich gehe gerne unterwegs in alte Kirchen erspüre deren Kraft und setze mich dort hin nimm sie auf. Und geht das nicht. ein echter Fluß, eine alte Allee, ein Wald.

Und so angekratzt von Wetterunbilden sie auch sind, sie sind immer da und immer fangen sie wieder neu

Wünsche euch diese Wärme und Kraft beistehen zu wollen .

https://de.m.wiktionary.org/wiki/beistehen

und bei Grimm

http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&lemma=beistehen

2 Gedanken zu “„Beistehen“

  1. Karin Marsch

    Hallo Wiebke , das hast du sehr treffend geschrieben. Ich lese immer gern deine Kommentare zu deinen Block Themen. Aber wir kennen uns ja auch persönlich und du weißt das ich ähnlich denke. Mach weiter so. Liebe Grüße Karin

Schreibe eine Antwort zu Karin Marsch Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.