wir leben nicht auf einer Insel

auch wenn ich das gerne ab und zu denke.. weit ab von vielem, so ist es leider nicht, keine Beben anderswo treffen mit Verzögerung auch bei uns auf, zwar nicht gleich als Tsunamie, aber doch mit Auswirkungen. Daher finde ich total beachtlich,wie die die Brexitbefürworter uns vorführen, Leute es geht auch anders. Man lernt dabei seinen eigenen Standpunkt mal zu verlassen und deren Sichtweise zu adaptieren ,aber ich kann mich damit nicht anfreunden, weil das heiß Isolation und das testen gerade alle Chinesen in Wuhan, eingesperrt in ihren Wohnungen, um so die Infektion in den Griff zu bekommen, weil sie vorher so nachlässig waren. Bestimmt kein schönes Gefühl das in drangvoller Enge mit Besuch, ist ja gerade Reisewelle durchzustehen.

Ja bei uns stehen die Leute ja schon Kopf, wenn nur eine Stromleitung in der Nähe gezogen werden soll, als wenn sie alle noch nicht Elektrizität benutzt haben.. Wasch mir mein Pelz , aber mach mich nicht nass ,das funktioniert nicht.

Ja die Brexitdiskussionen wird uns nun verlassen, hat uns verlassen, aber ich werde immer schauen was machen unsere britischen Freunde, schon alleine wegen der schönen Wollgarne!

Also bei egal was kommt an Nöten Sorgen Problemen, behaltet euren Humor! Der hilft immer, !

………………………………………………………………

und hier der Artikel, aber kostenflichtig bei Welt plus ,erschien vor 2 Tagen gedruckt.

Aber ich fand es köstlich, es wurde im Rückblick auf frühere Zeiten immer sichtbar, man möchte nicht vereinnahmt werden, das passt auch gut zu mir, und man sollte Gemüse und Obst anbauen

„Dafür wimmelte es damals von Ratgebern in der Presse zum Thema „Vorsorge“. Im „Daily Express“ etwa meldete sich jemand unter der „Garten“-Rubrik zu Wort: „Habe ich euch nicht immer an dieser Stelle gepredigt, wie nützlich es ist, im Garten auch Essbares anzupflanzen? Jetzt wird es höchste Zeit dazu, will man der Teuerung, ja, dem möglichen Ausbleiben jeglichen Nachschubs noch vorbeugen.“Dann eine ganze Litanei dessen, was sich laut der Expertise der Autorin an herbst- und winterfester Nahrung noch aussäen und anpflanzen lasse: Salat zu jeder Jahreszeit, vor allem die Abart Arktischer König, Endivien, Radieschen, besonders die Art China Rose, dann Mohrrüben und Zwergerbsen, nicht zu vergessen die Spinatrübe. Und sei nicht in jedem Garten Platz für Strauchäpfel und -birnen? „Die zieht man, wie auch die entsprechenden Beerensträucher, so auf …““

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus205434803/Den-Brexit-verstehen-Was-tut-die-Insel-wenn-sie-vom-Aushungern-bedroht-ist.html

Und hier ein wunderbares Bildertagebuch bei Arte erschienen,

seht selber

https://www.arte.tv/de/videos/RC-017199/brexit-tagebuch-eines-fotografen/

und gerade das Gedicht von Jerusalem, das von blake die not der arbeitenden Bevölkrung im Hintergrund hat, wird noch mal thematisiert, und wer von euch denkt noch daran, wie hart das Leben gerade in dieser Industrieregion war, damit es einigen sehr gut geht, so wie es uns gut geht und andere Länder arbeiten unter schwersten Bedingungen für uns, gerade in der Textilproduktion.. ich glaube ich weiss noch viel zu wenig, wie man in der Textilindustrie gerade dort in Bradford hart mit der Bevölkerung umging.

Ja wir leben nicht auf einer insel, also fangt an, macht textiles selber lernt wie hart so ein Alltag ist, wenn man davon leben wollte, bei uns geht es schon lange nicht mehr, weil es gibt immer Länder die noch billiger produzieren, um zu überleben.. die Härte des Marktes macht uns so verletzlich und isoliert ..beginnen wir doch anders zu handeln.. ich weiß noch nicht wie, aber viele kleine Bausteine können ein Bauwerk beginnen aber einer alleine kann es niemals… ich hoffe die Brexitbewegung wird durch neue Bewegung abgelöst..wieder mehr wir…

Text und Übersetzung

And did those feet in ancient time Walk upon England’s mountains green? And was the holy Lamb of God On England’s pleasant pastures seen?Und sind in alter Zeit jene Füße Auf Englands grünen Bergen gewandelt? Und ward das heilige Lamm Gottes Auf Englands lieblichen Weiden gesehen?
And did the Countenance Divine Shine forth upon our clouded hills? And was Jerusalem builded here Among these dark Satanic mills?Und strahlte das göttliche Antlitz Hervor auf unseren umwölkten Hügeln? Und wurde Jerusalem hier erbaut Inmitten dieser dunklen teuflischen Mühlen?
Bring me my bow of burning gold: Bring me my arrows of desire: Bring me my spear: O clouds unfold! Bring me my chariot of fire.Bringt mir meinen Bogen aus brennendem Gold – Bringt mir meine Pfeile der Sehnsucht – Bringt mir meinen Speer: O ihr Wolken teilt euch! Bringt mir meinen Streitwagen aus Feuer.
I will not cease from mental fight, Nor shall my sword sleep in my hand Till we have built Jerusalem In England’s green and pleasant land.Ich werde weder vom geistigen Kampf lassen Noch soll das Schwert in meiner Hand ruhen, Bis wir Jerusalem errichtet haben auf Englands grünem und lieblichem Grund.

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.