rund um einen See

den man eigentlich nicht sieht und schon gar nicht so mal eben anfährt. er liegt versteckt und so wie der koog ,in dem er liegt ,heißt er auch gotteskoogsee. Der Koog, eingedeichtes Land im 17. Jahrhundert hatte zu kämpfen, zu tief liegend, im winter das Land wurde zu riesigen seen und dann eisflächen, erst Regen Schneeschmelze und verschlossene Schleusen durch Sturm floß es nicht ab, dass sich große seen bildeten, Straßen .alles überflutet, es gab sie dann nicht.. man hatte Boote um von der geest in die dörfer westlich davon zu kommen.. Und aus der Zeit gibt es überall hier hohe Warften ,Erdhügel und Häuser die wie bei Halligen so geschützt lagen.. nun dann folgten Modernisierung und Schöpfwerke, und tiefe Gräben entwässerten das Land.. aber dann gab es Renaturierungsprogramm, rund um den entwässerten See wurden Kanäle angelegt und nun konnte der see sich erholen, große Schilfflächen rundum noch sejr spezielle Landschaft, Wald der es schwer hatte, und den man wieder wegnimmt, aber alles sehr urtümlich… und genau dieses Gebiet lieben die Singschwäne Stare.. und Gänse sowieso… und heute war mir danach einmal rund um den Gotteskoog zu fahren ..der Rollwagenzug.. die Häuser und Windschutzpflanzungen aus der Zeit des Programms Nord.. zu zeigen dann aber auch moderne landw- Betriebe.. oder kleine alte Hausanlagen wohin nun Hausbesitzer nun als touristen nicht fahren dürfen.. ebenso keine Dänen unterwegs ,die sonst in Schwärmen vielen Bussen sich die tranzenden Starenschwärme als schwarze Sonne anschauen..nix war los… ich erkundigte die wege, die ich bald wieder radeln möchte.. oder stellte fest oh gott soviel schotter dort nun oder zugewachsen wo man mal schön fahren konnte..

jedenfall die Fahrt war besonders , am Aussichtspunkt, wo man den See sehen kann, Sturm Regen und doch die ersten Starenschwärme kamen schon an.. und im Bereich Neukirchen, wo sonst alle Touristen sthen keiner da aber immer mehr starenschwärme.. ich fuhr aber weiter hielt nicht an.. es war nicht sie zeit für sightseeing.. aber es ist ein besonderer Ort der Gotteskoogsee—wenn man so was mag… jedenfalls passte genau zu mir heute…

https://www.wikiwand.com/de/Gotteskoog#/Entw%C3%A4sserung_und_Besiedlung

 

ich freue mich über nette kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.