Webernachwuchs

Ich ärgere mich immer über die schlechten Webrahmen für Kinder. Mit Werkzeug ist es doch genauso so, jeder Handwerker hat Profiwerkzeug und sehr gute Ergebnisse sind dann möglich, aber Kinder sollen mit Schrott weben lernen. Da können sie nicht mal die Kette gut nachspannen , weil keine Ratschen. Aber jeder Mann benutzt Ratschenschrauben- zieher. So habe ich lange geschaut , bis ich die Metallversion bei Kromski fand. Nur der neue Webrahmen ist nicht hoch genug. Ein Kind kann den Webrahmen nicht auf dem Schoß halten. Also haben wir 2 Holzblöcke auf den Tisch gelegt, und nun ist der Rahmen so weit vom Untergrund weg, dass sie gut den Webekamm hoch und runter arretieren kann.

Ich zeigte ihr , wie man den Schussfaden gut an der Kante anzieht , aber dann noch im Bogen führt, anschlägt und jeden Arbeitsschritt immer nach demselben Muster. Meine 8 jährige Enkelin geht viel mit Werkzeug um , das setzte sie gleich um. Und genauso begriff sie, nicht zu fest anschlagen. Kettdichte 3 Fäden pro cm. (ps. ich werde noch weitere Webeblätter kaufen . ) Aber so wurde es weiches Gewebe. Kettgarn Sockenwolle. Schußgarn Mohair und Alpaka. Auch da, seid nicht geizig. Gutes Garn, hochwertig gewählt , nur so gibt es gute Ergebnisse.

Ich säumte mit Hohlsaum . Beim Webbeginn hatte ich 6cm mit Baumwollgarn für sie angewebt. So konnte ich auch da problemlos Fransen haben , indem ich das Baumwollgarn entfernte.

Nun den langen Schal mit viel Olivenölseife heiß und kalt gewaschen.

Ich habe ihn 4 m lang gelassen, schmal ist er ja, aber doppelt gelegt , sieht er elegant aus.

Meine junge Weberin darf stolz sein auf ihr 1. Werk. Ein Geschenk für die Mama. (Sie liest hier nicht. )

Und gewaschen wurde jede Ungleichmässigkeit mit Seife rausgeknetet. Nun trocknet es im Bad weiter. Freue mich, in gutes Werkzeug investiert zu haben. Mal schauen was sie als nächstes weben will. Vielleicht Sets oder Topftücher aus Flickenstreifen alter Baumwoll T-shirts. mit 2 farbiger Kette mit Farbwechsel Dazu dünnes Garn als Schussgarn. So kann man schöne Effekte einweben. Aber nun darf sie pausieren. Zum April geht es weiter. Auch das ist bei Kindern wichtig. Sonst verlieren sie die Lust. Ich werde mich mit ihr besprechen und dann alles vorbereiten.

Geschafft

im mehrfachen Sinne, Heizungsofen Rauchzüge durchgesehen..Vorher alles aufgeschraubt.

etliche Wäschen Waschmaschine Trockner Bügler, Hausarbeit dazu vorher, nun den Ruß und Staub abgeduscht Waschmaschine wieder bestückt, Mittags- Pause und einige Aufgaben warten noch.

Ja ich werde in der nächsten Zeit bewusst mehr Arbeitspausen einlegen und im Blog pausieren ; wundert euch nicht, wenn weniger gebloggt wird .

Draußen herrliches Frühlingswetter mild sehr sonnig. Meine Wolle gefällt mir sehr gut , nun folgten weitere Stränge. Dazu für die Enkelin den ersten gewebten Schal vom Webrahmen abnehmen und säumen ..bin gespannt.

Also euch schönes WE. und ich hoffe der Ofen will wieder gut heizen, weiss nicht warum er nur Rauch puffte. vermutlich die Wetterlage heute früh. Aber das soll sich nun Heizungswartung anschauen. Denn der Schornsteinfeger war erst vor kurzem da. Aber keine Gefahr alles ist nicht im Wohnbereich.

Ps das echte grün ist zwischen beiden Fotos.

geribbelt

Es musste sein, mich frustierte das weiße Garn zunehmend und eigentlich mag ich nun Farbe. Also beschloß ich, alles ribbeln und die Garne zu Stängen winden viele kleine bewusst. Nun alles zum Farbspetrum blau türkis grün , dazu gelb und schwarz zum Nuanzieren dazu gestellt. Ich werde das dann streifenweise verstricken. und dachte mir alles zum Meer dabei als Farbe zu haben. Also vielleicht noch sandgelb dazu… mal schauen. Und ich werde auch im Strang nuanzieren, indem ich Miniprise anderer Farbe aus Pulver im Extraglas mit heißem Wasser auflöse und teelöffelweise auf den Strang dazugebe. Das wird dann mein Sommerpullover. So schön Musterstricken war, ich wollte nun einfach nur glatt rechts. Nun setze ich mich ans Reiserad und werde das einrichten zum Feinspinnen und weitere Stränge herstellen..

Mein Rat an euch, ändert den Weg wenn es kein Spaß mehr macht. Vielleicht erst kleine Pause, überlegen, aber dann ruhig radikal Neuanfang.

und nun folgen die nächsten Stränge

mal was anderes

und sonst neuer Pfad bei mir, mehr unterwegs , raus , und Freude erleben, “ es wird Frühling“ sagen auch meine Singvögel und Hasen.

Mein Anweben und die ersten Musterschüsse, da überlegte ich mir, mach es zu kleinem Wandschmuck. Es hat so schöne lange Fransen aus hochwertigem Leinengarn, , die mochte ich nicht wegschneiden. Oben säumen mit der Hand , dann kleinen Stab einschieben und ich habe mir schon freien Platz ausgeguckt im Wohnzimmer.

Vogelfutter nachgelegt, inzwischen sind es 5 Fasanenhennen. Nun heisst es Getreide für Geflügel nachkaufen.

Kennt ihr

diese Region? Rund um die Ems, ich war schon bei einer Reise mit Hermann davon fasziniert. Und besuche ich sie neu , aus pers. Gründen. Und entdecke wunderbare Natur an kleinen Zuflüssen zur Ems. , viele alte prächtige Höfe uralte Kirchen. Ein Wegenetz entlang vieler Schöpfwerke kleiner Deiche , besonderer Fähre , so erkundete ich die Region nun mehrfach. Und dann Rückweg eine mir noch fremde Stadt Weener . und entdeckte sehr großes Kirchenschiff. Das musste angeschaut umrundet werden. Oh Licht brennt, bei der dritten Tür fand sich Zutritt. und faszinierend. Kirche mit Winkelanbau, Altar ein einfacher Tisch unter der Empore kein Kreuz. ein besonders alter Orgelprospekt. Nun kam der Küster dazu und erklärte uns in kleiner Führung die Besonderheiten und ich durfte mit Beleuchtung die alte Arp Schnitker Orgel fotographieren. Danke. Dazu viel Info zur Stadtgeschichte. Nun werde ich weiter nachlesen..

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Evangelisch-reformierte_Kirche_(Weener)

Also mein Tipp; anhalten und sich einlassen. Gerade wenn man es nicht erwartet, erlebt man Besonderes.

Lernen

Da ich mal abschalte und unterwegs bin , ist hier Pause. Aber ich habe mir Webzeitschriften eingepackt und eben schaute ich dank eines guten Internets auf den Seiten von Riksväv und vieles ist ja für Mitglieder nur zugänglich , was ich völlig okay finde. Aber dchän sind da noch alte uns allen zugängliche Links. Hier der von Bergdala.

Stöbert euch durch und bitte nicht die Ausrede : ich kann kein Schwedisch. Es gibt Übersetzer und je öfter man selber Texte satzweise nachschreibt und übersetzt wortweise, umso besser wird deine Fähigkeit Texte zu entschlüsseln.

Aus einem alten schwed. Webbuch stammt dieses Muster.

https://www.bergdalaspinnhus.com/artiklar/weavingbooks-s.html#booklist

genug mit Engeln

Als gestern noch in Tauflieder so viele Engel besungen wurden, da spürte ich es reicht. Und nshm mir nun das irdische Geschehen vor. Mich fasuzinieren die Motive Fisch Fischer . Die Geschichten um Simon Petrus und sa i h noch einen großen Stoff habe, habe ich gestern mich durch bibl. Motive und Darstellungen gearbeitet. Nun habe ich das nächste Motiv entwickelt, heute Abend soll die Kursleiterin noch Stellung nehmen. Und dann traue ich mich. Im Klostet Wienhausen haben gerade die gestickten Darstellungen der Bibel so fasziniert. Nun mache ich eigene naive Version. Dann kann ich sus dem Shetlandwollefundus schöpfen bzw bestelle noch Garn dazu. Die Farbpalette ist so wunderbar groß.

Nun sticke ich beim Engelbild die Kante. Stich für Stich..

Und immer wieder lese ich Kapitel des Buches eines buddhistischen Mönches. Auch das hilft sich nicht mehr so wichtig zu nehmen und gelassener zu sein. Euch schöne neue Woche. Die Kirschen haben Knospen.