zeitlose songs

und doch so aktuell —alles wiederholt sich und wir hatten gehofft es wird besser als wir jung waren aber wir können solidarisch sein und uns auf eigenen Weg machen..nur was macht man wenn es so ausweglos nun ist in Amrika die wahnsinnig hohe Arbeitslosigkeit durch die Pandemie… ?

ich werde nun weiter mein blaue Arbeitstuch weben..es passt zu dieser Zeit–ich mag nun keine fertigen bunten Billigdrucke–industriell gefertigt in Massen gedruckt.. irgendwelche Motive und die Muster erschlagen mich ,

es ist mein Weg nun–weg von der Massenware… und habe beschlossen, keine solchen Billigstoffe mehr zu nutzen, aber es werden alle alten Stoffe aufgebraucht…und nur hochwertige besonders schöne kunstvolle mit Ausdruck kaufe ich noch.. in kleiner Menge..

so wie ich damals bei der Leinenwerkstatt der Flachsbreche in Mielsdorf hochwertige Leinenstoffe aus deutscher Fertigung kaufte…sie warten nun auf Verarbeitung..

und das macht mich zuversichtlich—

Erinnert ihr euch?

Vor einem Jahr küpte ich mit Indigo ,Stränge von gebleichtem Leinengarn gewickelt und abgebunden. Genau an den Abbindungen blieb es blasser und das ergibt nun wunderbares Farbspiel im Gewebe.

Heute habe ich froh festgestellt wie gut, dass ich so viele Bäume und Sträucher habe. Ein Ast Hainbuche musste dran glauben; es wurde zugesägt und am Ende angespitzt, und wurde so das Passstück zwischen Akkubohrmaschine und Spule. Ich wickle vor auf großer Spule , dann genauer auf der Webspule des Schiffchens. Nun erlebe ich echte Glücksgefühle – es wird so schöne Leinwand. Also vielleicht sich mehr Zeit nehmen, das Webgarn vorher zu waschen mit starker Lauge, es lässt sich viel schöner weben, so als wenn man Webteppiche aus alten oft gewaschenen Stoffen webt. Jedenfalls brauche ich nun Breithalter, so gut schiebt der Faden sich zwischen die Kettfäden. Und glücklich macht einfach das Gefühl…was lange währt, wird endlich gut.. ich werde so nun ohne Messen alle Indigogarne verweben… so schön!

also lernt selber zu färben zu küpen..es lohnt sich…

my generation

ja ich habe sehr gespürt den Wechsel. wir wollten nicht mehr akzeptieren die Autoritäten. und waren die 68iger…heute begreift man kaum wie die alten Nazistrukturen bei uns oder die Machtstrukturen der Zeit uns aufregten.. aber es war verwirrend…ich war nicht radikal war auch kritisch zu neuen radikalen Strukturen an der Hochschule..doch wir wollten mitbestimmen.. und erst später wurde mir klar, welche Kraft in den Liedern war…und nun ist lautes SINGEN nicht möglich…bei größeren Versammlungen.

ich hörte gerade das Lied auf Arte, wo die Zeit von 64 bis nach 68 beschrieben wird; weltweit war die Jugend in Aufruhr. und protestierte…

und hier der Text bei der Version von Bob Dylan bei Youtube zu lesen.

ja ich merke oft wie mich das geformt hat.

einfache Strukturen

ich mag immer mehr die ruhigen Streifen Farbabstufungen..ab und zu eine Bordüre, das ist mein Weg im Weben. und es bringt richtig Spaß , so zu arbeiten..weil ich so schönen Fundus an Garnen Farben sammelte..nun nutze ich ihn.

So wie der bunte Stieglitz in meinem grün blauen Garten Farbtupfer setzte eben, werde ich dann beim nächsten Handtuch seine bunten Farben einweben…

Es ist so ein schöner Mai…und nun werden die Saaten der Pusteblume gepickt…wie gut dass ich so viele davon habe…

das fehlt mir

die gemeinsamen strickrunden mit kaffee und Schnack..dazu spinnen anleitungen austauschen..aber es geht nicht.. das Sticken hat auch pause..uns vielleicht nehme ich wieder dran teil, aber drinnen ich bin noch nicht sicher..weil man möchte doch miteinander reden und die gefahr der Aerosolübertragung.. mir ist da noch mulmig. auch wenn gerade dieAnsteckungsrate fast Null ist.. das schnelle ausbreiten bei Restaurantbesuch bzw Gottesdienst zeigt, es braucht nur einer infiziert und andere unvorsichtig sein..und die Regeln nimmt man nicht so genau—

.aber sich einmal sehen und alles auf Abstand zeigen..das mache ich sicher.. nur der gemütliche schnack es fehlt..

so zeige ich eben Arbeiten im Entstehen nun hier. sie wachsen langsam. weil ich mache zugleich 5 Projekte und zwischendurch Maskennähen..aber so wird mir sicher nicht langweilig..

hier die Klosterstickerei Fischzug. mein eigene Darstellung und Garn- und Farbwahl. Heute bestellte ich zwei helle Farben dazu für den Himmel… und es wird noch völlig anders wirken.

nun webe ich eben und sticke und spinne und stricke solo..und tausche mich übers Telefon Iternet oder einzelne Treffen draußen aus.. das lernt sich alles.

ich fand den schöne Beitrag bei Arte

https://www.arte.tv/de/videos/093490-000-A/die-faeroeer-im-zeichen-des-schafes/

und täglich grüsst das Murmeltier

vieles passiert gerade im Schneckentempo. meine Arbeiten gehen ganz langsam voran…und vieles mit kleinen Ecken und Kanten..da freut es mich heute Abend schlicht warme Stube zu haben… und doch immer etwas zu schaffen..

Aber mir setzt die neue Weise mit Coronna Kontakte zu leben zu…und dennoch ich halte mich dran. Heute zwei neue Masken für mich genäht, solche die man bindet und mit Gummiband elastisch sind.. die baumeln um den Hals und bei Bedarf hochziehen…habe reichlich zugeschnitten und dem Freund letztens auch gleich genügend genäht wie er es mochte..

Nun wird es normal, sie umzulegen..

.und mir kommen Rockkonzerte nun vor wie Ereignisse aus ferner Zeit. aber sie stärken mich!!! uns entdeckte schöne Version von Liedern der Gruppe City. nun weicht das Bestürztsein einem Gefühl von : sie haben toll gespielt…Danke einfach…

und auch wenn es nun völlug anders wird als erst geplant. ich freue mich auf Pfingsten

ich weiss. wie ich es erlebt habe…solche Erinnerungen tragen und ich bin voller Zuversicht..

und das stricke ich nun. leuchtend rote Variationen…

brrh

Nun kommt Gottseidank der Heizungsbauer. heute Nachmittag…nachdem mich Anruf vor Tagen erreichte bei der schönen Radtour zu Himmelfahrt weiter weg von Zuhause…meine Tochter vermeldete: Elektro- Schutz- Sicherung bei der Heizung springt heraus, wenn wir Heizung anstellen.:((((

..Nun Zuhause selber durch getestet um Ursache herauszufinden..ja meine alte kombinierte Heizung ist nicht so einfach. aber war gerade einmal durchgesehen. gereinigt. und nun vermute ich..die Pumpe hat Blockade..mal sehen was der Fachmann sagt..

Es war Familybesuch. So war es gut dass Warmwasser noch okay ist. aber so langsam wird es nun kalt…draußen nur 10 Grad.. wie gut dass wir noch die Sauna haben..und wir fanden noch kein Notfall, der Bereitschaftsdienst musste diese Tage nicht kommen.. Ja da fehlt mir schon der ganz normale Ofen. Ich denke ich sollte mal backen…das gibt warme Küche…bis heute Nachmittag…

.und sonst habe ich Teestunde und schöne Wolldecken beim Stricken…

Wünsche allen Schülern hier wieder guten Schulstart. …und lerne alles in Ruhe zu regeln…corona hat meine Einstellung zu vielem gestärkt… Gerade wenn andere meinen sie könnten dennoch private Feiern machen ohne Abstandsregelung. und sich so viele bei dem Fest infizierten..dann bin ich froh, konsequent gewesen zu sein. Keine Geburtstagsfeier und auch nicht zu anderen gefahren zu sein..auch wenn man mich nicht verstand. … und weiterhin bleibe ich großen Anlässen fern. bis es Impfung gibt…Es wird alles anders erst mal bleiben. aber irgendwann wird alles wieder normal. diese Zuversicht habe ich..doch man kann ja noch genug machen. erst mal meine Zwiebelschalen genutzt die vorgebeizte Wolle leise geköchelt. rote gelbe Schalen. also backt kocht mit Zwiebeln ..

Mein Garten aber ist so wunderbar normal. voller frischem Grün. so viele Singvögel brüten..und die Tiere lieben die Ruhe…wir mähten nicht. das lange Gras werden wir schon irgendwann abmähen..es blühte so schön…und die hohen Bäume geben dem Garten gibt so viel Schutz… mein kleines Paradies für die Family nun mitgenutzt.. Kirschen haben gut angesetzt ebenso die Johannisbeeren. und ich freue mich meine Tochter hat sich echten Marschspaten gekauft..sie gärtnert mit viel Ausdauer.. und pflanzte nun mit dem Kleinen den Zuckermais aus…dazu Zaun gegen Wühlmäuse und Rehbock oder Hasen…

Und sonst gilt die Bauern-Regel. Mai kühl und nass füllt Scheuer und Fass

zusatz…nun ist das Haus wieder warm. Es gab neue Umwälzpumpe, aber draußen auch Sonnenschein.

lichtecht?

Wer selber färbt spinnt webt die möchte möglichst lichtechte Farben. Es gibt sie nicht total lichtecht bei Naturfasern noch wrniger als synthet. Farben sind chrm. Verbindungen und Licht als Energie greift diese an.. So zersetzen sich Farbmoleküle die Farbe verblasst. Hier ein Beispiel. Diese Decke lag monatelang in der sonnigen Fensterbank . Darauf stabden Keramiken und Gläser. Das Weiß des Leinens ist aufgehellt. Aber das Schwarz des Kettgarns noch viel heftiger . Mich stört es nicht. Auf meinem Gartentisch beim Morgenkaffee habe ich es mal fotographiert…Also ausbleichen ist völlig normal…

Freue mich dafür über wunderbares Grün Rosa Violett Rot im Garten..

stricken messen rechnen

die ersten 12cm sind gestrickt und immer alkes notiert. Nun nachgerechnet und die Maschenzahlen die Zunahmen für jede Partie hochgerechnet..damit bei 24 cm alles so wird wie erwünscht.  Nun kann ich weiterstricken 44 Reihen noch für die Passe ermittelt…. Und zwischendurch ist Zeit ,  die Landlust zu lesen , oder leckeren Flammkuchen ala Wiebke gebacken.   ….